Katalog Seite 8

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Katalog Seite 8

Lotnr. Künstler Beschreibung Preis
noch Künstlerbücher
 204 204 Horst Hussel Zwei Dialoge Evocation. Post, Elch und Abendrot. Text in der Handschrift des Künstlers in Kleinoffset.
Eigen-Edition, Berlin 1989, mit der beigebundenen Radierung „Dame mit Hut”, 131×79, sign., bez. E. A. (I/XIV), Auflage: 100 Ex. und 15 Künstlerexemplare,
WV Lübbert/Röske 89/6. Reproduktion und Druck: Büro für architekturbezogene Kunst – D. Liebsch. Im Impressum vom Künstler mon., num. (49/I/14). 200×150, n. pag. 10 S., Blau bedruckter Schutzumschlag, Titelschild.
Bibliographie Lübbert A 8.1.1.
90.-
 205 205 Reflexionen VI
Horst Hussel – Briefe an Herrn S.
Edition Galerie oben, Chemnitz, 1990.
Graphikbuch mit 8 Radierungen, davon ein Selbstbildnis auf dem Haupttitel zu einem handgeschriebenen Text (Briefe) des Künstlers (n. pag.). Sechs Radierungen sind vom Künstler signiert. Edelpappband, dunkelgrünes Ingres-Bütten mit Titel- und Rückenschild. Format des Buches: 212×223. Auflage: 130 Ex.+ XXX Künstler- und Verlegerexemplare. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 86.
400.-
 206 206 Horst Hussel
Cousin Jacques (Beoffrey de Reignys)
Ein Roman von einer gewissen Gattung.
12. Druck der DRONTE-Presse, 1995, mit zwei Radierungen von Horst Hussel auf Baskerville 110 g Zanders Bütten. Handgeschöpftes gelbes Umschlagpapier. Auflage: 145 Ex. das vorliegende Ex. trägt die Nr. 22, Broschur, 206×135, 11(5) S., verlagsfrisch. Abbildung einer Radierung.
90.-
 207 207 Horst Hussel
ZEHN EROTISCHE SONETTE VON… 
Zweites Graphikbuch der Berliner Graphikpresse, 1992.
Mit vier Radierungen von Horst Hussel, WV Lübbert/Röske 91/11-91/14. Erläuterungen zur Urheberschaft der einzelnen Sonette. Auflage: 150 Ex. und XX Vorzugsexemplare mit einer kolorierten Radierung vom Künstler. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 68. Originalpappband mit Bezugspapier von Horst Hussel, Format: 273×196, Rücken- und Titelschild. Verlagsfrisch.
Bibliographie Lübbert B 113.1.1.
Abbildung der Radierung vom Vortitel.
150.-
 208 208 Horst Hussel
Salomon Gessner
Der zerbrochene Krug. Der Faun. Zwei Idyllen.
16. Druck der DRONTE-Presse, 1996, mit zwei Radierungen von Horst Hussel auf handgeschöpftem Papier, Broschur, 250×132. Braunes Umschlagpapier mit Goldprägung des Außentitels. Auflage: 135 Ex., das vorliegende Ex. trägt die Nr. 11., 10(4) S. verlagsfrisch.
Abbildung einer Radierung.
90.-
 209 209 Nuria Quevedo
Christa Wolf
Kassandra
Vorzugsausgabe mit 11 reproduzierten Radierungen und einer beigelegten signierten und numerierten Radierung von Nuria Quevedo, Exemplar 44/120, 1984, 198×147, sign., dat., num., Verlag Philipp Reclam jun., Leipzig 1984, 143 S., Christa Wolfs bedeutendste Ich-bezogene Erzählung!
70.-
 210 210 Lothar Sell
Fabeln und Bilder 
Kinder-Kunstbuch mit reproduzierten Holzschnitten und einem beigelegten dreifarbigen Original-Holzschnitt von Lothar Sell. Romulus „Die Hammel und der Metzger”, 1985, 247×161, sign., dat., num.(151/200), Der Kinderbuchverlag Berlin, 1984, 1. Auflage mit diesen Illustrationen. Schutzumschlag und Bauchbinde sehr gut erhalten! 70.-
Graphikmappen
 211 211 Achim Freyer
Peer Gynt
10. Druck der Berliner Graphikpresse
Mappe mit 11 Kaltnadelradierungen zu Henrik Ibsen „Peer Gynt“. Die Mappe erschien 1993 parallel zu der Inszenierung von Claus Peymann am Burgtheater Wien und wurde anläßlich der Premiere im Februar 1994 daselbst angeboten.
Inhalt:
1. der große Peer
2. Peer und das Dorf
3. Gesichte
4. das Urteil des P.
5. Peer und Trolle
6. in völliger Finsternis
7. Stimmen
8. Irrenhaus
9. Seenot
10. Heimkehr und Knopfgießer
11. Pieta
Alle Radierungen mon., dat. Beigelegtes gefaltetes Titelblatt mit dem Text von Hermann Beil: „Anatomie des Peer Gynt oder die Reise zum eigenen Ich“. Verzeichnis des Inhalts und Impressum. Die Kaltnadelradierungen wurden eigens von Achim Freyer für diese Mappe geschaffen. Der Text von Hermann Beil ist ein Originalbeitrag. Die Auflage betrug 40 arabisch- und 20 römisch numerierte Exemplare. Die arabisch numerierten Exemplare waren für den Verkauf bestimmt. Format der schwarzen Leinen-Mappe mit grauer Titelprägung: 650×480. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 18. Verlagsfrisch!
Abbildung Blatt 1 – der große Peer.
350.-
 212 212 Dieter Goltzsche
Elefantenträume
9. Druck der Berliner Graphikpresse, 1991
Mappe mit 10 Lithographien von Dieter Goltzsche, 1991. Einmalige Auflage in 70 arabisch- und 20 römisch numerierten Exemplaren. Die 20 römisch numerierten Exemplare enthalten zusätzlich eine kolorierte Lithographie.
Inhalt:
1. Cleo
2. Kathleen im Wasser
3. zerfallene Marionette
4. lebendige Gegend
5. Der Mann
6. Wer bist Du
7. Kaspar Hauser
8. Melancholie der Zwiebel
9. mit dem Kreuz
10. Schau her
Alle Arbeiten blattweise signiert. Eingelegtes Doppelblatt mit Titel, Text von Karl Mickel (von diesem sign.), Verzeichnis der einzelnen Lithographien, Impressum, Verzeichnis der bisher erschienenen Drucke der Berliner Graphikpresse. Format der mit grünem Ingres-Bütten bezogenen Halbleinen-Mappe mit Titelschild (Lithographie): 500×400. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 60.
WV Scharnhorst 662-672.
Abbildung Blatt 2.
350.-
 213 213 Horst Hussel
Klaus Epperlein
Die merkwürdigsten Käfer der Mark Brandenburg
11. Druck der Berliner Graphikpresse, 1995.
Mappe mit 10 Radierungen von Horst Hussel und einer Vorrede von Klaus Epperlein.
Inhalt:
1. Zabrus aliumcéra, Trolle – Zwiebellaufkäfer, 190×126.
2. Cetonia auromarmorata, Dieckmann – Goldmarmorierter Rosenkäfer, 180×122.
3. Myelophillus melancolicus, Epperlein – Trauriger Borkenkäfer, 188×136.
4. Lamppyris sirius, Heym – Strahlendes Glühwürmchen, 187×105.
5. Brachinus destructor, Sagert – Gefährlicher Bombardierkäfer, 186×123.
6. Dermestes Frischii – Glänzender Speckkäfer, 189×124.
7. Lucanus stritulatus.- Musizierender Hirschkäfer, 178×120.
8. Sisyphus schäfferie – Gezahnter Pillendreher, 183×120.
9. Melolontha ruficollis, Sobottke – Verdeckter Maikäfer, 182×123.
10. Lytta mega vesicatoria, Röske – Grosse Spanische Fliege, 189×121.
Alle Radierungen sind sign. und num.(51/60) und auf Gekko Hodomura gedruckt. Der Begleittext zu den einzelnen Käferarten, die es wirklich gibt, wurde von dem Entomologen Dr. Klaus Epperlein nach skurrilen Ideen von Horst Hussel aufgeschrieben und sind belustigend, aber nicht wahrhaftig. Einigen seiner Freunde hat der Künstler eine Käferart zugeeignet. Auch die Vorrede ist, was die Kupferdrucke betrifft, eine Erfindung. Der beigelegte Text mit Titel und Impressum ist auf Japan Gekko Hodomura in Hand-Bleisatz der Korpus Walbaum-Antiqua von Harald Weller gedruckt. Die mit marmoriertem Kleisterpapier bezogene Mappe erschien anläßlich des 5jährigen Jubiläums der Berliner Graphikpresse, 1995. Herausgeber: Peter Röske und Ekkehard Hellwich. Das vorliegende Exemplar trägt im Impressum die Nummer 45. Sehr edle und kostbare handgefertigte Mappe. Verlagsfrisch!
Abbildung, Blatt 2, Goldmarmorierter Rosenkäfer.
450.-
 214 214 Arno Mohr
Bertolt Brecht
Die Erziehung der Hirse
Mappe mit fünf Lithographien, 1960, blattweise sign., dat., lose unter Passepartout montiert. Format der Kartonmappe: 600×450, die Außendeckel etwas altersbedingt gebräunt, die inliegenden Graphiken in tadellosem Zustand. Selten!
Abbildung einer Lithographie.
750.-
Grafikkalender
 215 215 Grafikkalender 1985 Grafikkalender 1985 des Staatlichen Kunsthandels der DDR
Mit 12 Graphiken von:
Januar: Joachim Jansong, Prager Stilleben, Farbradierung, 1983.
Februar: Gregor-Torsten Kozik, Für F. Chopin Nocturne, Radierung, 1984.
März: Wolfgang E. Biedermann, Für J. S. Bach, Radierung, 1983.
April: Eva-Maria Viebeg, zu Heinrich Mann – Die Tage werden kürzer, Offsetlithographie, 1983.
Mai: Arno Mohr, Helene Weigel, Lithographie, 1959/83.
Juni: Dieter Goltzsche, Für Max Schwimmer, Lithographie, 1984.
WV Scharnhorst 543.
Juli: Fotis Zaprasis, Für C. Orff-Trionfo di Afrodite, Radierung, Aquatinta, 1984.
August: Falko Warmt, Ich denke oft an Hiroshima-Cherub, Radierung, 1983.
September: Hubertus Giebe, zu Bertolt Brecht-An die Nachgeborenen, Radierung, 1982.
Oktober: Bernhard Heisig, Die Rote Fahne, Lithographie, 1980 (nicht 1970, wie angegeben). WV Sander 526/3.
November: Hans Vent, Stiller Tag, Radierung, Aquatinta, 1984. WV Röske 208/II.
Dezember: Nuria Quevedo, Kleine nördliche Landschaft, Lithographie, 1984. WV Wetterney 324.
Alle Arbeiten sign., zum Teil dat., num.(150/200), zum Teil betitelt. Blindstempel, Format der eingehefteten Graphiken: 350×355. Eines der wenigen kompletten in sehr gutem Zustand erhaltenen Exemplare!
Abbildung, Mohr, Helene Weigel.
300.-
 216 216 Marcks, Gerhard
(Berlin 1889 – 1981 Burgbrohl/Eifel)
Sinnende
Zeichnung, Graphit, o. J., vermutlich 1970er Jahre, 325×271, sign.
500.-
 217 217 Mattheuer, Wolfgang
(Reichenbach/Vogtl. 1927 – 2004 Leipzig)
Elbfahrt
Holzschnitt, 1968, 361×479, sign., dat., der weiße Rand etwas beschnitten, sonst guter Zustand.
WV Koch/Gleisberg/Seyde 110 (hier: 1967).
WV Koch/Grimm 194 (hier: 1967).
450.-
 218 218 Mattheuer, Wolfgang
(Reichenbach/Vogtl. 1927 – 2004 Leipzig)
Gewitterlandschaft
Holzschnitt, 1974, 295×238, sign., dat., in altem Passepartout montiert. Abgebildet in: Heinz Schönemann, W. M., E. A. Seemann Verlag, Leipzig 1988, S. 52.
WV Koch/Gleisberg/Seyde 198.
WV Koch/Grimm 245.
400.-
 219 219 Mattheuer, Wolfgang
(Reichenbach/Vogtl. 1927 – 2004 Leipzig)
Deutscher Mai – 1945
Holzschnitt in zwei Farben in Grau und Schwarz, 1974, 395×278, sign., dat., num.(33/150), unter Passepartout lose montiert, aus der Mappe: Internationale Grafik zum 30. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus, Junge Welt, Berlin, 1975. Vgl. die Abbildung in: Heinz Schönemann, W. M., E. A. Seemann Verlag, Leipzig 1988, S. 57.
WV Koch/Gleisberg/Seyde 202 III.
WV Koch/Grimm 244-5.
500.-
 220 220 Mattheuer, Wolfgang
(Reichenbach/Vogtl. 1927 – 2004 Leipzig)
Feldweg im März
Linolstich, 1982, 558×756, sign., dat., num.(15/30), betitelt. In erfundenen Landschaften verzichtet Mattheuer auf jegliche Staffage. Alle Einzelheiten gehen in einer großen Form auf. Die seit 1976 entstandenen großformatigen Zeichnungen erforderten es, zur Technik des Linolstichs überzugehen, da die großen Holztafeln für die Darstellung technisch nicht mehr beherrschbar waren. Abgebildet in: Heinz Schönemann, W. M., E. A. Seemann Verlag, Leipzig 1988, S. 109.
WV Koch/Gleisberg/Seyde 267.
WV Koch/Grimm 316.
900.-
 221 221 Mattheuer-Neustädt, Ursula
(geb. 1926 Plauen/Vogtl., lebt in Leipzig)
Zwei weibliche Akte
Lithographie, 1965, 270×190, Blattgröße: 476×341, sign., dat., bez. 59.
80.-
 222 222 Mattheuer-Neustädt, Ursula
(geb. 1926 Plauen/Vogtl., lebt in Leipzig)
Elegie
Farblithographie, 1980, 475×346, sign., dat., num.(1/20), betitelt.
200.-
 223 223 Meier, Ruth
(Leisnig 1888 – 1965 Radebeul bei Dresden)
Studium an der Großherzoglichen Kunstakademie in Karlsruhe bei R. Conz und an der Malerschule Düsseldorf bei Lothar von Kunowski. Bei den Luftangriffen auf Dresden wurde fast ihr gesamtes Werk vernichtet.

Landschaft
Holzschnitt, o. J., 185×265, sign., bez. Handdruck.
Beigegeben: Käuzchen, Holzschnitt, o. J., 212×15, verso von fremder Hand betitelt und Kirchplatz, Holzschnitt, o. J., 260×192, unsign.

150.-
 224 224 Meister, Otto
(Dresden 1892 – 1959 Erlangen)
Studium an der Kunstakademie Dresden bei Robert Sterl, 1921 Großer Staatspreis für Malerei, verschiedene Arbeiten befinden sich im Stadtmuseum Dresden.

Steineklopfer
Zeichnung, Kreide auf die Rückseite eines Plakates für Zigarettenwerbung, 1920, 470×611, sign., dat., unten, von hinten kleiner hinterlegter Einriß, auf der Vorderseite nahezu nicht sichtbar, sonst tadellos. Selten!

500.-
 225 225 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Sizilianischer Fischer
Ölfarben auf Leinwand, 1985, 260×360, sign., dat., im Rahmen des Künstlers
1800.-
 226 226 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Alter Baum
Aquarellfarben auf Karton, 1964, 347×490, sign., dat., verso von fremder Hand bez. und betitelt. Frische spätimpressionistische frühe Arbeit des Meisters.
1400.-
 227 227 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Sitzender weiblicher Akt
Lithographie, 1967, 390×480, Blattgröße: 465×597, sign., dat.
160.-
 228 228 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Stilleben mit Plastik
Farblithographie in 5 Farben von 5 Steinen, 1981, 390×555, sign., dat., num.(29/40).
350.-
 229 229 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Sitzender Akt
Farblithographie in 6 Farben (rot, grün, blau, gelb, schwarz, ocker) von 5 Steinen, 1987, 640×485, sign., dat., num.(2/43), kraftvolle malerische Arbeit des Künstlers. Verzeichnet im Katalog der Staatlichen Kunsthalle Berlin, 1990, H. M. , Malerei, Zeichnungen, Druckgraphik, Kat.-Nr. 274.
400.-
 230 230 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Die Brandung
Farblithographie in 6 Farben von 5 Steinen, 1983, 370×575, sign., dat., num.(42/50), unter Passepartout lose montiert, abgebildet im Katalog der Staatlichen Kunsthalle Berlin, 1990, H. M., Malerei, Zeichnungen, Druckgraphik, Nr. 267, Seite 174.
Hauptblatt aus dem lithographischen Oeuvre!
350.-
 231 231 Metzkes, Harald
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Stilleben mit Kerze
Farblithographie in 5 Farben von 5 Steinen, 1984, 355×515, sign., dat., num.(19/40), unter Passepartout lose montiert, verzeichnet im Katalog der Staatlichen Kunsthalle Berlin, 1990, H. M., Malerei, Zeichnungen, Druckgraphik, Nr. 268.
350.-

<< Seite 7 | Seite 9 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15