Katalog Seite 2

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14

Katalog Seite 2

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 30 030 Chagall, Marc
(Witebsk 1887 – 1985 Paul-de-Vence)
Hiob in der Verzweiflung
aus: Dessins pour la Bible (Bilder zur Bibel)
Farblithographie, 1960, 350×260, Verleger: Éditions de la Revue Verve, Tériade, Paris.
WV Mourlot 254.
200.-
 31 031 Claus, Carlfriedrich
(Annaberg/Erzgebirge 1930 – 1998 Chemnitz)
Denkgänge über unter Tage
Lithographie auf Hahnemühle-Bütten mit dem vollen Wasserzeichen, 1984, 220×293, Blattgröße: 390×532, sign. (Carlfriedrich), Widmung, bez. E. A., wenige An- und Probedrucke.
WV Werner/Juppe G 72 IIa.
350.-
32 032 Claus, Carlfriedrich
(Annaberg/Erzgebirge 1930 – 1998 Chemnitz)
Frage nach Naturbeziehung, die nicht mehr auf Ausbeutung, Macht, Zähmung basiert, sondern auf Solidarität auch mit der Natur (Blatt 7 der Aurora-Mappe).
Radierung, 1976/77, 185×138, Blattgröße: 397×297, sign., dat., bez. Probedruck (einer von vermutlich 5 Probedrucken auf Kupferdruckkarton, außerhalb der Auflage für die Aurora-Mappe).
WV Werner/Juppe G 32 IIa.
300.-
33 033 Corinth, Lovis
(Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort)
Perseus und Andromeda
Lithographie, 1920, 345×265, Blattgröße: 630×462, sign., auf dem Stein mon., unter Passepartout lose montiert, bez. Druck 11 von insgesamt 200 Drucken auf Bütten.
Sehr guter Zustand.
WV Schwarz 393.
500.-
 34 034 Corinth, Lovis
(Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort)
Amazonenstatue
Die Amazone am Alten Museum zu Berlin von rückwärts gesehen. Im Hintergrund das Schloß mit der Kuppel der Schloßkapelle.
Lithographie auf braunem Bütten, 1920, 280×230, Blattgröße: 420×330, sign., unter Passepartout lose gerahmt. Durch alte Rahmung und Lichteinwirkung etwas heller als das Druckpapier. Auflage: 15 signierte Drucke. Selten!
WV Schwarz 415.
300.-
 35 035 Corinth, Lovis
(Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort)
Adam und Eva klagen die Schlange an
Farblithographie in Schwarz, Rot, Gelb und Blau auf Büttenkarton, 1920/21, 340×340, Blattgröße: 580×488, sign., eine von 10 farbigen Lithographien, die vor der Auflage von 100 schwarzen Zustandsdrucken entstanden ist (Verlag E. A. Seemann Leipzig). Selten!
WV H. Müller 544.
700.-
 36 036 Cremer, Fritz
(Arnsberg/Ruhr 1906 – 1993 Berlin)
Skulptur mit Terrassentisch
Aquarell, 1971, 670×458, mon., dat., handschriftliche Widmung, verso von fremder Hand betitelt.
500.-
 37 037 Cremer, Fritz
(Arnsberg/Ruhr 1906 – 1993 Berlin)
Skulptur im Garten
Aquarell, 1979, 622×477, mon., dat., verso von fremder Hand betitelt.
550.-
 38 038 Cremer, Fritz
(Arnsberg/Ruhr 1906 – 1993 Berlin)
aus dem Zyklus Walpurgisnacht, Blatt 2: Faust und Mephisto mit dem Irrlicht
Lithographie, Kreide, Feder, Tusche, 1956, 90×160, Blattgröße: 378×310, sign., dat., unter Passepartout lose montiert.
WV Gredig I 46.
130.-
 39 039 Cremer, Fritz
(Arnsberg/Ruhr 1906 – 1993 Berlin)
aus dem Zyklus Walpurgisnacht, Blatt 8: Zauberchor
Lithographie, Kreide, Feder, Tusche, 1956, 270×182, Blattgröße: 388×313, sign., dat., unter Passepartout lose montiert.
WV Gredig I 52.
130.-
 40 040 Cremer, Fritz
(Arnsberg/Ruhr 1906 – 1993 Berlin)
aus dem Zyklus Walpurgisnacht, Blatt 23: Hexentanzplatz
Lithographie, Kreide, Feder, Tusche, 1956, 223×160, Blattgröße: 373×306, sign., dat., unter Passepartout lose montiert.
WV Gredig I 67.
130.-
41 041 Cremer, Fritz
(Arnsberg/Ruhr 1906 – 1993 Berlin)
Sitzende
Lithographie, 1985, 195×145, Blattgröße: 395×357, sign., dat., schönes erotisches Blatt!
WV Gredig II 470 (hier: 1987).
120.-
 42 042 Crodel, Charles
(Marseille 1894 – 1973 München)
Während des Naziregimes verfemt. Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle/Saale von 1946 bis 1951. Künstler der legendären Galerie Henning in Halle. Danach, bedingt durch die beginnende Formalismusdiskussion, Übersiedlung nach München und Lehrtätigkeit an der Hochschule für bildende Künste.

Marokkanische Landschaft
Ölfarben auf Leinwand, 1940er Jahre, 505×605, sign., dat., Impression von einer Marokkoreise.

900.-
 43 043 Dierske, Winfried
(Aarhus 1934 – 2006 Radeberg bei Dresden)
Nach Schulabschluß 1952 arbeitete er in der Gemäldegalerie und dem Kupferstichkabinett der Staalichen Kunstsammlungen Dresden sowie im Verlag der Kunst Dresden. Mitglied der Künstlergruppe „Erste Phalanx Nedserd”. Langer Aufenthalt im Sächsischen Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie, Arnsdorf. Um das Werk des Künstlers haben sich Angelika und Peter Makolies verdient gemacht.

Ohne Titel (Blüte)
Ölfarben auf Hartfaser, Juli 1983, 300×150, sign., dat.

500.-
 44 044 Ebersbach, Wolfram
(geb. 1943 Zwickau, lebt in Leipzig und Wurzen)
Schlagzeugstilleben
Farbholzschnitt, 1979, 340×322, Blattgröße:533×430, sign., dat., num. (17/20), betitelt, verso kleiner roter Sammlerstempel.
100.-
 45 045 Ebnöther, Josef
(geb. 1937 Altstätten/Sankt Gallen, lebt in Altstätten)
1956-1964 Kurse an der Kunstgewerbeschule Sankt Gallen, danach figuratives Zeichnen an der Ecol des Beaux Arts in Paris, bis 1974 längere Studien- und Ausbildungsreisen durch Europa und Afrika. 1968 Schweizer Kunstpreis.

Der Weg
Mischtechnik auf Bütten, 1992, 460×610, sign., dat., betitelt.

800.-
 46 046 Feininger, Lyonel
(New York 1871 – 1956 New York)
Dorf
Holzschnitt, 1918/19, 174×197, Blattgröße: 215×284, typographisch betitelt und bez.: Lyonel Feininger, Originalholzschnitt, aus: „Das Kunstblatt” (1918/19).
Unter Passepartout lose montiert.
WV Prasse W 301.
350.-
 47 047 Fitzenreiter, Wilfried
(Salza/Thüringen 1932 – 2008 Berlin)
Studium am Institut für künstlerische Werkgestaltung, Halle, bei Gustav Weidanz und Gerhard Lichtenfeld. Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste Berlin bei Heinrich Drake, überwiegend freischaffend tätig als Bildhauer.

Medaille: Heinrich Mann
Bronze, Durchmesser: 88 mm, Vorderseite: Porträt im Profil, Lebensdaten: 1871-1950, Rückseite: typografischer Text, Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik, Erster Präsident 1950.

90.-
 48 048 Fitzenreiter, Wilfried
(Salza/Thüringen 1932 – 2008 Berlin)
Medaille: Arnold Zweig
Bronze, Durchmesser: 89 mm, Vorderseite: Halbporträt im Profil, Lebensdaten: 1887-1968, Rückseite: typografischer Text: Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik, Präsident 1950-1953.
90.-
 49 049 Fitzenreiter, Wilfried
(Salza/Thüringen 1932 – 2008 Berlin)
Medaille: Willi Bredel
Bronze, Durchmesser: 88 mm, Vorderseite: Porträt im Profil, Lebensdaten: 1901-1964, Rückseite: typografischer Text: Akademie der Künste der Deutschen Demokratischen Republik, Präsident 1962-1964.
90.-
50 050 Fitzenreiter, Wilfried
(Salza/Thüringen 1932 – 2008 Berlin)
Grazie
Bronze, um 1970, Höhe: 120, Breite: 60, Tiefe: 27, Gießerei Flierl, Berlin.
750.-
 51 051 Förster, Wieland
(geb. 1930 Dresden, lebt in Oranienburg, OT Wensickendorf)
1953-1958 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Walter Arnold, Hans Steger und Gerd Jaeger. 1959-1961 Meisterschüler bei Fritz Cremer an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin. 1978 Vizepräsident ebda., bedeutendster figurativer deutscher Bildhauer der Gegenwart.

Nymphe II
Bronze, 1995, Höhe: 280, Tiefe: 90, Breite: 50, sign. auf dem Sockel, links unten.
Gießerstempel unter dem Sockel: Hann (Wegendorf).
WV Mlekusch 293.

2800.-
 52 052 Förster, Wieland
(geb. 1930 Dresden, lebt in Oranienburg, OT Wensickendorf)
Kleine Karyatide
Bronze, 1998, Höhe: 180, Breite: 550, Tiefe: 700, sign., Guß: Marc Krepp, Berlin-Weißensee.
WV Mlekusch 307
2600.-
 53 053 Förster, Wieland
(geb. 1930 Dresden, lebt in Oranienburg, OT Wensickendorf)
Nordafrikanische Küste
Lithographie, 1970, 350×505, sign., dat., bez. Probe, verso betitelt, unten mittig, hinterlegter Einriß im weißen Rand.
100.-
 54 054 Frankenstein, Wolfgang
(Berlin 1918 – 2010 Berlin)
1926/1927 Zeichenunterricht bei Paul Kuhfuss, danach an der Kunstgewerbeschule Berlin-Charlottenburg 1933/37 bei Max Kaus. Zeitweise Kriegsdienst und teilweise Fortsetzung des Studiums bis zum Verbot, da er jüdischer Abstammung war.
Nach Kriegsende freischaffend und Übernahme der künstlerischen Leitung der Galerie Gerd Rosen. Ab 1951 trat er massiv gegen die Remilitarisierung in Westdeutschland auf und wurde aus mehreren Verbänden ausgeschlossen.
1953 Übersiedlung in die DDR. Bis 1954 war er Meisterschüler von Heinrich Ehmsen an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin. 1962 Berufung zum Professor für Theorie und Praxis in der bildenden Kunst an der Universität Greifswald, von 1968 bis 1983 Professur und Leiter des Bereichs Kunsterziehung an der Humboldt-Universität zu Berlin. Studienreisen mit Waldemar Grzimek. Ab 1990 Zerstörung eines Teils seines Werkes, vor allem baugebundene Arbeiten, die als sozialistischer Realismus gebrandmarkt wurden. Eine Renaissance erlebte der Künstler durch den MCM ART Verlag Berlin, deren Initiator und Verlagsleiter Günter Roese war, durch Ausstellungen und Publikationen, u. a. auch auf den Ahrenshooper Auktionen.Pferde
Ölfarben auf Hartfaser, 2005, 500×700, verso sign., dat., betitelt.
1700.-
 55 055 Fretwurst-Colberg, Antje
(geb. 1940 Hamburg, lebt in Dändorf/Darß)
Berlin Alexanderplatz II (Hausflur)
Farbradierung, 1978, 243×190, Blattgröße: 385×297, sign., dat., num. (2/25), betitelt, unter Passepartout lose montiert.
110.-
 56 056 Fuhr, Ellen
(Berlin 1958 -2017 Berlin)
1978-1983 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Gerhard Kettner. Danach dessen Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR.

zu (Franz) Werfel „Die wahre Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz”
Lithographie, 1985, 375×545, sign., dat., num. (1/20), betitelt.

120.-
 57 057 Glöckner, Hermann
(Cotta bei Dresden 1889 – 1987 Berlin, lebte in Dresden)
Weißer Keil nach rechts vor Rot
Faltung, Tempera, 1977, 147×208, Einladung zur Ausstellung der Nationalgalerie Berlin, „Dächer, Giebel, Dreiecke”, 1977, unter Passepartout lose montiert. Abgebildet in: H. G., Werke 1909 – 1985, Saarland Museum Saarbrücken und Verlag Gerd Hatje, Stuttgart, 1993, Abb. S. 101, Nr. 69.
700.-
 58 058 Glöckner, Hermann
(Cotta bei Dresden 1889 – 1987 Berlin, lebte in Dresden)
Zwei verklammerte Scheiben in Bewegung, negativ
Farbsiebdruck in Schwarz und Hellgrau auf schwarzem Bütten, 1959/73, 378×507, Blattgröße: 470×615, mon.
500.-

<< Seite 1 | Seite 3 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14