Katalog Seite 2

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14

Katalog Seite 2

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 30 030 Dähn, Fritz
(Heilbronn 1908 – 1980 Heilbronn, lebte in Berlin)
Moskau
Radierung, Aquatinta, 1959, 317×178, Blattgröße: 382×267, sign., dat., num.(03/06), betitelt, unter Passepatout lose montiert.
150.-
 31 031 Dennhardt, Klaus
(geb. 1941 Dresden, lebt in Dresden-Uebigau)
Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden von 1963-1968, danach freischaffend tätig. Enge Beziehung zu Hermann Glöckner, der neben ihm im Künstlerhaus wohnte, und dem er oft zur Hand ging (deshalb auch als einziger Schüler Glöckners bezeichnet). Start in Dresden als avantgardistischer Außenseiter. Seine künstlerischen Arbeiten sind in strenger geometrischer Form gestaltet. Ausreise 1986 nach West-Berlin, danach Wandlung vom „Geometrischen“ zum kontemplativen Realisten. Seit der Rückkehr nach Dresden neue abstrakte Arbeiten.

Ohne Titel
Monotypie, 1. 10. 1986, 694×497, sign., dat., Monotypie aus dem letzten geometrisch aufgefaßten Hauptwerk „Drei Linien in ihrer Wandlung“, Herausgeber: eikon presse, Dresden, 1986.

220.-
 32 032 Dennhardt, Klaus
(geb. 1941 Dresden, lebt in Dresden-Uebigau)
Ohne Titel
Farbsiebdruck, 1979, 512×418, sign., dat., num.(6/75).
100.-
 33 033 Diller, Michael
(Arnstadt 1950-1993 bei Zella-Mehlis)
1974-1978 Studium der Kunsterziehung an der Humboldt-Universität zu Berlin, danach freischaffend. Arbeiten des Künstlers befinden sich in den Kupferstich-Kabinetten in Dresden und Berlin.

Sitzmal!
Radierung, Aquatinta, 1986, 640×487, sign., dat., betitelt, bez. Probe.
Zwei unbedeutende Klebestellen im Randbereich.

180.-
 34 034 Diller, Michael
(Arnstadt 1950-1993 bei Zella-Mehlis)
Wer nicht schlafen will!
Radierung, Aquatinta, 1987, 642×488, sign., dat., betitelt bez. Probe.
180.-
 35 035 Dirx, Willi
(Recklinghausen 1917 – 2002 Wuppertal)
1937-1939 Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Walter Maria Kersting, Bekanntschaft mit Otto Pankok, Alfred Kubin und Richard Seewald. Zunächst als Holzschneider und Bildhauer in Wuppertal tätig. Ab 1965 große Projekte im öffentlichen Raum. Verschiedene großformatige Figurenreliefs in Wuppertal-Barmen. Portale, Taufsteindeckel, Kreuzweg-Aluminiumreliefs mit 15 Stationen, Altarkreuze im sakralen Raum.

Villon vor Notre Dame
Holzschnitt, o. J., vermutlich 1960er Jahre, 418×394, sign., betitelt, bez.(H)-Holzschnitt.

130.-
 36 036 Dirx, Willi
(Recklinghausen 1917 – 2002 Wuppertal)
Flötespielender Engel
Holzschnitt, o. J., vermutlich 1970er Jahre, 305×280, Blattgröße: 517×370, sign., betitelt, bez.(H)-Holzschnitt.
130.-
 37 037 Dirx, Willi
(Recklinghausen 1917 – 2002 Wuppertal)
Cellistin
Lithographie, o. J., vermutlich 1970er Jahre, 425×240, Blattgröße: 516×370, sign., betitelt, bez.(L)-Lithographie.
130.-
 38 038 Dirx, Willi
(Recklinghausen 1917 – 2002 Wuppertal)
Figuren am Strand
Lithographie, o. J., vermutlich 1970er Jahre, 190×330, Blattgröße: 310×518, sign., betitelt, bez. (L)-Lithographie.
130.-
 39 039 Dressler, August Wilhelm
(Bergesgrün 1886 – 1970 Berlin)
Sitzender weiblicher Akt
Zeichnung, braune Pastellkreide, 1928, 365×460, mon., dat., am unteren Rand leichte Wasserspur und oben etwas knickspurig, sonst tadellos.
220.-
 40 040 Dressler, August Wilhelm
(Bergesgrün 1886 – 1970 Berlin)
aus dem Zyklus: Mädchen
Radierung, o. J., vermutlich 1920er Jahre, 265×163, sign., num.(XX/26), am unteren Rand betitelt und handschriftliche Widmung, unter Passepartout lose montiert.
200.-
 41 041 Ebert, Albert
(Halle/Saale 1906 – 1976 Halle/Saale)
Die Schlagersängerin
Lithographie, mit rötlich-brauner Aquarellfarbe koloriert, 1972, 165×133, Blattgrößé: 346×271, sign., dat., betitelt, auf dem Stein u. l. bez. A. Ebert 1972 (seitenverkehrt und unleserlich).
WV Brade/Stula L 70 (dieser Zustand nicht verzeichnet-möglicherweise eine Gefälligkeits-Kolorierung des Künstlers).
430.-
 42 042 Fischer, Steffen
(geb. 1954 Dohna, lebt in Dresden)
1977-1982 Studium an der Hochschule für bildende Künste Dresden bei Prof. Günter Horlbeck, seitdem freischaffend. In den 1980er und 1990er Jahren Vertreter der „Jungen Dresdner Wilden” um Angela Hampel, Gudrun Trendafilov etc.

Adams Gesichte (Blatt 3)
Farbzinkographie, 1987, 545×676, sign., dat., num.(22/30), betitelt.

130.-
 43 043 Fischer, Steffen
(geb. 1954 Dohna, lebt in Dresden)
Lustlast leider
Zinkographie, 1989, 590×675, sign., dat., num.(27/35), betitelt.
130.-
 44 044 Förster, Wieland
(geb. 1930 Dresden, lebt in Oranienburg, OT Wensickendorf)
1953-1958 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Walter Arnold, Hans Steger und Gerd Jaeger. 1959-1961 Meisterschüler bei Fritz Cremer an der Deutschen Akademie der Künste in Berlin. 1978 Vizepräsident der Akademie der Künste der DDR. Bedeutendster figurativer deutscher Bildhauer der Gegenwart.

Skulpturen
Lithographie in Blaugrün, 1966, 388×267, Blattgröße: 661×507, sign., dat., num.(10/20), betitelt, am unteren Papierrand kleine handschriftliche Widmung.

200.-
 45 045 Förster, Wieland
(geb. 1930 Dresden, lebt in Oranienburg, OT Wensickendorf)
Einblick in Sitzende
Radierung, 1979, 148×193, sign., dat., num.(13/200), i. d. Platte spiegelschriftlich dat.(V/79). Verzeichnis der Grafik-Editionen des SKH, 1975-1983, Nr. 155, Abb. S. 103.
70.-
 46 046 Frankenstein, Wolfgang
(Berlin 1918 – 2010 Berlin)
Gespräch mit dem Hund
Radierung, Kaltnadel, 1947, 197×120, Blattgröße: 300×255, sign., betitelt, handschriftliche Widmung von 1948, in der Platte betitelt.
120.-
 47 047 Fretwurst-Colberg, Antje
(geb. 1940 Hamburg, lebt in Dändorf/Darß)
Hof in der Linienstraße (Berlin-Mitte)
Farbradierung, Aquatinta, 1980, 317×246, Blattgröße: 471×348, sign., dat., num.(11/22), verso betitelt.
110.-
 48 048 Glöckner, Hermann
(Cotta bei Dresden 1889 – 1987 Berlin, lebte in Dresden)
Drei weiße Dreiecke über Schwarz und Blau
Siebdruck, 1982, 373×376, mon., abgebildet in: H. G., Werke 1909 – 1985, Katalog ifa Berlin, 1993, S. 121, Kat.Nr. 77.
420.-
 49 049 Gloger, Gotthold
(Königsberg 1924 – 2001 Kraatz/Uckermark)
Blumenstück
Aquarell, o. J., vermutlich 1970er Jahre, 660×470, mon., unter Passepartout lose montiert. frische spontane Zeichnung.
400.-
 50 050 Goltzsche, Dieter
(geb. 1934 Dresden, lebt in Berlin)
1952-1957 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer. 1958/59 Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste bei Max Schwimmer, danach freischaffend. Ab 1978 Dozent für Graphik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1990 Ordentliches Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin. 1992 Berufung zum Professor für Malerei und Graphik an der Kunsthochschule Berlin.

Gedenkblatt für Ossietzky
Farbsiebdruck, 1988, 372×248, Blattgröße: 550×390, sign., num.(11/75).

100.-
 51 051 Goßmann, Gerhard
(Guben 1912 – 1994 Bad Saarow)
Don Quichotte
Radierung, o. J., 170×111, Blattgröße: 250×165, sign.
100.-
 52 052 Graetz, René
(Berlin 1908 – 1974 Graal-Müritz)
Bedeutender Bildhauer und Graphiker, lebte lange Zeit in der Emigration (Südafrika, Frankreich, London und der Schweiz), deutscher Antifaschist, verheiratet mit Elizabeth Shaw. Nach 1945 tätig in Ost-Berlin.

Sturm am Strand
Farblithographie, 1957, 422×520, sign., dat., num.(3/20), verso handschriftliche Widmung und Betitelung. Oben kleiner hinterlegter Einriß am weißen Rand.

130.-
 53 053 Graetz, René
(Berlin 1908 – 1974 Graal-Müritz)
Wandteller, bemalt
Keramik, 1963, Durchmesser: 365, verso am Boden mon. dat., mit Aufhängevorrichtung.
130.-
 54 054 Graetz, René
(Berlin 1908 – 1974 Graal-Müritz)
Vase, bemalt
Keramik, 1963, Zylinder, Höhe: 235, Durchmesser: 120, verso am Boden mon., dat.
130.-
 55 055 Graetz, René
(Berlin 1908 – 1974 Graal-Müritz)
Grasschneiderinnen (Norditalien)
Lithographie, 1957, 338×545, Blattgröße: 486×629, sign., dat.
WV Riemann D 8.
150.-
 56 056 Grieshaber, HAP (Helmut Andreas Paul)
(Schloß Rot a.d. Rot 1909 -1981 Achalm/Reutlingen)
Triasbaum
Farbholzschnitt in Blau und Schwarz, 1972, 300×210, Blattgröße: 638×544, sign., aus der Mappe, Grafik-Edition A 1, Pablo Neruda: „Aufenthalt auf Erden“, Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig, 1972, Blatt 7.
WV Fürst 72/78.
180.-
 57 057 Grieshaber, HAP (Helmut Andreas Paul)
(Schloß Rot a.d. Rot 1909 -1981 Achalm/Reutlingen)
Bedrohung, Figurenalb
Farbholzschnitt in Sepia, Chromoxydgrün, Grün, 1973, 752×355, sign., verso typographischer Text zur Wacholderalb. Bugfalte
WV Fürst 73/3 und 73/7 a.
100.-
 58 058 Grieshaber, HAP (Helmut Andreas Paul)
(Schloß Rot a.d. Rot 1909 -1981 Achalm/Reutlingen)
Buchenwald
Farbholzschnitt in Graublau und zwei Schwarztönen, 1977, 310×222, Blattgröße: 480×340, sign., WV Fürst 77/33.
90.-

<< Seite 1 | Seite 3 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14