Katalog Seite 1

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Katalog Seite 1

 

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 1 001 Ackermann, Max
(Berlin 1887 – 1975 Bad Liebenzell-Unterlengenhardt/Schwarzwald)
Studium 1906 bei Henry van der Velde an der Hochschule in Weimar, 1908 bei Richard Müller an der Dresdner Kunstakademie, danach in München und Stuttgart. 1918/19 Mitglied der Künstlervereinigung „Blauer Reiter”. Seit 1946 Lehramt für absolute Malerei in Stuttgart. Mitglied der Stuttgarter Sezession.

Überbrückte Kontinente
Farbsiebdruck, 1960, 492×312, Blattgröße: 633×451, sign., handschriftliche Widmung, verso betitelt und WV-Nr. Schöne, farbig stimmige Arbeit.
WV Bayer S 6007.

verkauft
 2 002 Ackermann, Max
(Berlin 1887 – 1975 Bad Liebenzell-Unterlengenhardt/Schwarzwald)
Roter Farbturm
aus dem Rom-Zyklus
Farbsiebdruck, 1964, 486×313, Blattgröße: 700×507, sign., dat., Auflage: 100 Exemplare, verso betitelt und WV-Nr.
WV Bayer S 6402.
650.-
 3 003 Ahnert, Elisabeth
(Chemnitz 1885 – 1966 Ehrenfriedersdorf)
Häuser in Landschaft
Collage, farbig überzeichnet, o. J., 121×164, mon., im Passepartout freigestellt lose montiert, sehr schöne lyrische Arbeit.
verkauft
 4 004 Albers, Josef
(Bottrop 1888 – 1976 New Haven/Connecticut – USA)
1913 – 1915 Studium an der Königlichen Kunstschule in Berlin, 1913 – 1915 an der Kunstgewerbeschule in Essen, 1918/19 an der Akademie der Bildenden Künste in Berlin und 1919/20 bei Franz von Stuck an der Kunstakademie in München. Ab 1920 Vorkurs bei Johannes Itten am Bauhaus Weimar, ab 1924 in der Werkstatt für Glas- und Wandmalerei. Ab 1925 neben Laszló Moholy-Nagy, Bauhausmeister. Umzug zum Bauhaus nach Dessau. Dort Stellvertreter ab 1930 von Ludwig Mies van der Rohe. 1932 bis zur Schließung des Bauhauses im April 1933 Lehrtätigkeit in Berlin. Emigration in die USA.

KG
Farbserigrafie auf Bristol-Karton, 1966, 280×280, Blattgröße: 425×430, mon., dat., num.(15/350), auf Untersatzkarton lose montiert. Tadelloser Zustand.
WV Danilowitz 170.

verkauft
 5 005 Altenbourg, Gerhard
(Rödichen-Schnepfenthal bei Friedrichroda 1926 – 1989 Meißen, lebte in Altenburg)
Der göttliche Antinous (111-130 n. Chr., nach seinem Tod zum Gott erklärt und verehrt, Günstling und vermutlich Geliebter des römischen Kaisers Hadrian).
Komposition aus zwei zweifarbigen Druckstöcken, nebeneinander, Tempera in Rotbraun und Grün auf Spechthausen-Bütten, von der Hand des Künstlers abgezogen, 1970, jeweils 280×225, Blattgröße: 506×390, sign., dat., betitelt, Blindprägung Altenbourg, bez. Handabzug, Einmaldruck, Unikat! An den Seiten etwas wellig.
WV Janda H 143.
850.-
 6 006 Altenbourg, Gerhard
(Rödichen-Schnepfenthal bei Friedrichroda 1926 – 1989 Meißen, lebte in Altenburg)
Komm, Albertine
Farbholzschnitt (Figuren geschnitten, geritzt) auf grauem Hahnemühle-Bütten in Rotbraun und Grüngelb, 1970, 370×210, sign., dat., num.(78/100), Blindprägung Altenbourg.
WV Janda H 151.
verkauft
 7 007 Altenbourg, Gerhard
(Rödichen-Schnepfenthal bei Friedrichroda 1926 – 1989 Meißen, lebte in Altenburg)
Lobpreis von Wunderung erfüllt
Farbholzschnitt in Rot, Blau und Ocker auf starkem rauhen Hahnemühle-Bütten, 1970, 350×202, Blattgröße: 379×275, mit chinesischer Tusche und Pinsel sign., dat., betitelt, bez. Probedruck (1/3) Blindprägung Altenbourg, der Probedruck 2/3 befindet sich in der Sammlung des Kupferstich-Kabinetts in Dresden. Seltener Zustandsdruck!
WV Janda H 153/5.
verkauft
 8 008 Altenbourg, Gerhard
(Rödichen-Schnepfenthal bei Friedrichroda 1926 – 1989 Meißen, lebte in Altenburg)
Regarder dans le néant
Farbholzschnitt von sechs Druckstöcken in Schwarz, Hellrot, Gelb und Grün auf Hahnemühle-Bütten, 1973, 412×438, Blattgröße: 585×775, mit chinesischer Tusche und Pinsel sign., dat., num.(22/24b), betitelt, Blindprägung Altenbourg. Der Titel des Holzschnitts ist ein Zitat aus einem Brief von Theodor Fontane, in dem er seine wirtschaftliche Lage charakterisiert. Herausragende Arbeit aus dem Holzschnittwerk des Künstlers, auf weißem Untersatzkarton lose montiert.
WV Janda H 164.
1600.-
 9 009 Altenbourg, Gerhard
(Rödichen-Schnepfenthal bei Friedrichroda 1926 – 1989 Meißen, lebte in Altenburg)
Das sind die Einflüsterungen
Lithographie, Kreide, 1970, 240×180, Blattgröße: 379×267, sign., dat., num.(6/80), betitelt, Blindprägung Altenbourg, Auflage für den Propyläen-Verlag München 1970. Dieser Auflage lagen 6 Lithographien, davon drei farbige gleichen Titels, bei. Das WV Janda ordnet diese Auflage der Vorzugsausgabe „Ich-Gestein” zu.
WV Janda L 143.
650.-
 10 010 Antes, Horst
(geb. 1936 Heppenheim an der Bergstraße, lebt in Karlsruhe)
Künstler der „Neuen Figuration”, Die Kopffüßler wurden zu seinem Markenzeichen

Schwarz-weiß-gefleckte Figur (Olympia)
Farblithographie in sieben Farben von sechs Steinen, 1972, 870×640, auf dem Stein sign., Auflage: 4000 Ex., Druck bei Matthieu, Dielsdorf bei Zürich.
Vertrieb: Graphik International, Stuttgart. Olympia-Edition 1972.
WV Lutze 638 a.

verkauft
 11 011 Arnold, Walter
(Leipzig 1909 – 1979 Dresden)
Studium an der Kunstgewerbeschule in Leipzig in den Fächern Plastik und Keramik,
ebda. Assistent 1932/33, während der Nazizeit Brotarbeit in einer Marmor- und Grabmalfirma in Überlingen, 1949 Ernennung zum Professor und Berufung an die Hochschule für Bildende Künste Dresden, 1958 – 1963 Präsident des VBK.Glückwunsch für 1969
Farblinolschnitt, 1969, 290×180, sign., auf der Klappkarte Glückwünsche.
90.-
 12 012 Balden, Theo (i. e, Otto Koehler)
(Blumenau/Brasilien 1904 – 1995 Berlin)
Seit 1923 Vorkurs am Staatlichen Bauhaus bei László Moholy-Nagy, Studien bei Oskar Schlemmer. 1926 Eintritt in die KPD, 1929 in die ASSO. 1934 Verhaftung durch die Gestapo, 1935 Emigration nach Prag mit dem Pass seines späteren Künstlernamens, 1936 Mitbegründer des Oskar-Kokoschka-Bundes. 1939 Emigration nach London. 1947 Rückkehr nach Berlin. Arbeit für die satirische Zeitschrift „Ulenspiegel”. 1950 Lehrauftrag an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee, Dozent für Plastik. 1958 Beendigung der Hochschultätigkeit nach einem Herzinfarkt. Danach freischaffende Tätigkeit.

Entwurfsskizze für eine Plastik
Zeichnung, Feder, Tusche auf die Rückseite einer Einladungskarte zur Ausstellung Kleinplastik und Bildhauerzeichnung, Kleine Galerie Berlin-Pankow, 1965. 140×80. Unter Passepartout lose montiert.

250.-
 13 013 Bergander, Rudolf
(Meißen 1909 – 1970 Dresden)
Akt I. nach links gebückt
Radierung, Aquatinta, 1963/75, 225×245, sign., dat., betitelt, unter Passepartout.
WV Schumann 1746.
180.-
 14 014 Böhme, Christa
(Berlin 1940 – 1991 Berlin)
1958 – 1961 Werkkunstschule Berlin-Charlottenburg, 1961-1963 Hochschule der Künste ebda. 1977-1980 Meisterschüler an der Akademie der Künste bei
L. W. Schmied.Landschaft
Ölfarben auf Leinwand, 1985, 400×500, verso auf dem Rahmen sign., dat.
verkauft
 15 015 Böhme, Christa
(Berlin 1940 – 1991 Berlin)
Selbst mit Farbpalette
Ölfarben auf Leinwand, o. J., vermutlich 1980er Jahre, 710×610, sign., verso auf dem Rahmen oben nochmals sign.
verkauft
 16 016 Böhme, Christa
(Berlin 1940 – 1991 Berlin)
Blumen
Aquarellfarben auf Zeichenkarton, o. J., vermutlich 1980er Jahre, 480×360, verso sign., dat.
verkauft
 17 017 Böhme, Lothar
(geb. 1938 Berlin, lebt in Berlin)
Stilleben
Ölfarben auf Leinwand, o. J. vermutlich 1980er Jahre, 500×610, verso sign.
700.-
 18 018 Böhme, Lothar
(geb. 1938 Berlin, lebt in Berlin)
Liegender weiblicher Akt
Ölfarben auf Leinwand, o. J., vermutlich 1980er Jahre, 560×700, verso sign.
700.-
 19 019 Böhme, Lothar
(geb. 1938 Berlin, lebt in Berlin)
Gedeckter Tisch
Ölfarben auf Hartfaser, o. J., vermutlich um 1990, 400×500, verso sign.
verkauft
 20 020 Böttcher, Agathe
(geb. 1929 Bautzen, lebt in Dresden)
Studium an der Hochschule für Werkkunst, Dresden, danach Studium an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißenssee, dort 1954 Diplom in Textilgrafik, Heirat mit Jürgen Böttcher (Strawalde), Künstlerfreundschaften mit A. R. Penck, Peter Makolies, Peter Herrmann und Peter Graf.

Garten mit kühler Sonne
Collage, 8. (19)70, 240×345, mon., dat., auf weißem Untersatzkarton montiert, dort betitelt.

200.-
 21 021 Böttcher, Joachim
(geb. 1946 Oberdorla/Thüringen, lebt in Berlin)
Studium der Malerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Herbert Kunze, Gerhard Kettner und Jutta Damme. Meisterschüler an der Akademie der Künste der DDR, Berlin, bei Werner Stötzer. Maler, Graphiker und Bildhauer.

Ohne Titel
Farbzinkographie, 1990, 515×630, Blattgröße: 607×752, sign., dat., num.(9/10).

140.-
 22 022 Böttcher, Manfred
(Oberdorla/Thüringen 1933 – 2001 Berlin)
Atelierinterieur
Ölfarben auf Leinwand, 1983, 1210×700, sign., dat., verso sign., dat., betitelt, kurze handschriftliche Widmung; der Schlafplatz des Meisters im Atelier am Frankfurter Tor (Berlin-Friedrichshain). Abgebildet im Katalog der Ausdstellung „Manfred Böttcher, Malerei”, Akademie der Künste, Berlin, 15. 9. bis 25. 10., 1992, Kat.-Nr. 71, S. 32.
verkauft
 23 023 Böttcher, Manfred
(Oberdorla/Thüringen 1933 – 2001 Berlin)
Stilleben mit Teekanne
Ölfarben auf Hartfaser, o. J., vermutlich 1990er Jahre, 300×400, verso sign.
600.-
 24 024 Bunge, Kurt
(Bitterfeld 1911 – 1998 Kassel)
1928-1933 Studium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, Halle/Saale bei Charles Crodel und Gerhard Marcks, ab 1950 Lehrtätigkeit ebda., nach Weggang seines Lehrers Charles Crodel nach München. 1957 Professur. Bedingt durch die Formalismusdiskussion in der DDR und Anfeindungen seiner Kunsthaltung zieht er 1959 nach Kassel. Dort freischaffend. Seit 1976 Mitglied der Darmstädter Sezession.

Pfauen
Ölfarben auf Kapakplatte, o. J, vermutlich Anfang der 1950er Jahre, 275×373, verso sign., betitelt, mit der alten Adresse in Halle. Reflexion auf den halleschen Bergzoo.

verkauft
 25 025 Bunge, Kurt
(Bitterfeld 1911 – 1998 Kassel)
Landschaft mit Regenbogen
Acrylfarben und Silberfolie auf Hartfaser, o. J, vermutlich nach der Übersiedlung des Künstlers nach Kassel, 1959. 400×400, sign.
1700.-
 26 026 Butzmann, Manfred
(geb. 1942 Potsdam, lebt in Bornim, zuvor in Berlin-Pankow)
Stadtbahnwinter
Farbzinkographie in 6 Farben, 1986, 653×465, sign., dat., betitelt.
WV Pätzke 359.
verkauft
 27 027 Claus, Carlfriedrich
(Annaberg/Erzgebirge 1930 – 1998 Chemnitz)
Ohne Titel
Collage, Zeichnung, Feder, Pinsel, Tusche, 09/1996,147×102, u. l. sign., u. r. dat., im Passepartout freigestellt lose montiert. Nicht mehr im WV Werner.
5000.-
 28 028 Claus, Carlfriedrich
(Annaberg/Erzgebirge 1930 – 1998 Chemnitz)
Kombinat – Nuklearblätter – Maske
Siebdruck (direkt bez. Folie), Pinsel, Tusche, Verwischungen, Transparentfolie, 1990, 197×295, sign., dat., betitelt, bez. E. A.
WV Werner/Juppe G 123 (die Künstlerdrucke sind hier nicht verzeichnet).
verkauft
 29 029 Corinth, Lovis
(Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort)
Erziehung des Achill
Blatt VII der Mappe Antike Legenden der Marées-Gesellschaft, Dresden 1919.
Radierung auf Bütten, 1919, 215×243, sign., einer von 150 Drucken, l. u. kleiner ca. 1 cm großer Fleck, vom Passepartout nicht völlig verdeckt. Schmaler Lichtrand vom Passepartout verdeckt.
WV Schwarz 351 VII.
verkauft
 30 030 Corinth, Lovis
(Tapiau 1858 – 1925 Zandvoort)
Die Erschaffung Evas
Farblithographie in Schwarz, Rot, Gelb und Blau auf Büttenkarton, 1920/21, 340×315, Blattgröße: 585×488, sign., eine von 10 farbigen Lithographien, die vor der Auflage von 100 schwarzen Zustandsdrucken entstanden ist (Verlag E. A. Seemann Leipzig). Selten! Tadellos!
WV H. Müller 541.
verkauft

Seite 2 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13