Katalog Seite 3

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Katalog Seite 3

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 61 061 Glöckner, Hermann
(Cotta bei Dresden 1889 – 1987 Berlin, lebte in Dresden und Berlin)
Ohne Titel
Faltung in Gelb auf weißem Papier
Tempera, 1977, 210×297, verso mon., dat., Beilage zum Katalog der Ausstellung der Galerie Arkade, Berlin, 1977.
verkauft
 62 062 Göschel, Eberhard
(geb. 1943 Bubenreuth, lebt in Dresden)
Erinnerungsstück
Ölfarben mit erhabenen Strukturen auf Leinwand, 2006, 600×700. sign., dat., verso auf dem Rahmen dat., betitelt und durchgestrichen: Reliefbild und Fundstück, außerdem auf der Leinwand nochmals sign., dat. .
verkauft
 63 063 Göschel, Eberhard
(geb. 1943 Bubenreuth, lebt in Dresden)
Ohne Titel
Farbradierung, 1988, 282×488, Blattgröße: 392×536, sign., dat., bez. Probe III.
180.-
 64 064 Göschel, Eberhard
(geb. 1943 Bubenreuth, lebt in Dresden)
Ohne Titel (mit dem Gedicht auf dem Doppelbogen: sein Gesicht war ein Weizenfeld…)
Farbradierung in Brauntönen, 2000, 315×280, Blattgröße: 570×405, sign., dat., bez. e. a., auf dem Doppelbogen Zeilen eines Gedichtes.
200.-
 65 065 Graf, Peter
(geb. 1937 Crimmitschau, lebt in Radebeul)
Beginn des Studiums 1956 an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee zusammen mit Georg Kern (Baselitz). Beide werden nach kurzer Zeit exmatrikuliert. Freundschaft in Dresden mit Peter Herrmann und Strawalde. Mitunterzeichner des offenen Briefes gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann. Seit 1985 freischaffend in Dresden und Radebeul.

Comune di Volterra, Mostra di pittura (Bilder-Ausstellung)
Plakatentwurf, Zeichnung, Feder, Pinsel, Tusche über Radierung, Schrift, Einladung für die Ausstellung vom 15. Juni bis 25. Juni 1996, Palacco dei priori Volterra, 480×370, sign.

verkauft
 66 066 Graf, Peter
(geb. 1937 Crimmitschau, lebt in Radebeul)
Ohne Titel (Schirm und Boot)
Zeichnung, Graphit, 2005, 285×214, sign., dat., auf Untersatzkarton vom Künstler montiert.
300.-
 67 067 Grass, Günter
(Danzig 1927 – 2015 Lübeck)
Selbst mit Aal
Radierung, 1976, 298×391, Blattgröße: 500×615, sign., dat., num.(48/80).
verkauft
 68 068 Grieshaber, HAP (Helmut Andreas Paul)
(Schloß Rot a.d. Rot 1909 – 1981 Achalm/Reutlingen)
Epitaph für Allende
Holzschnitt in Silber und Schwarz, 1973, 563×385, Schriftzug aus der chilenischen Nationalhymne, im Stock oben rechts geschnitten, sign., num.(378 /500), Jahresgabe der Pirckheimer-Gesellschaft.
WV Fürst 73/66 a.
160.-
 69 069 Großpietsch, Curt
(Leipzig 1893 – 1980 Dresden, Künstler der vergessenen Generation)
Gestrandete Schiffe
Zeichnung, Feder, Pinsel, Tusche, aquarelliert, 1960, 234×345, sign., dat.
400.-
 70 070 Großpietsch, Curt
(Leipzig 1893 – 1980 Dresden, Künstler der vergessenen Generation)
Harfenspieler
Lithographie, 19. 12. 1929, 172×250, sign., verso dat., Teil einer Klappkarte, zweite Seite: Frohes Neujahr Heinrich Klein Dresden.
150.-
 71 071 Grundig, Hans
(Dresden 1901 – 1958 Dresden)
SA beherrscht die Straße
aus der Folge „Tiere und Menschen”
Radierung, 1936, 245×323, Blattgröße: 470×592, von Lea Grundig sign., dat., betitelt, im Passepartout montiert.
WV Bernhardt D18 (hier dat.: Mai 35).
300.-
 72 072 Grundig, Hans
(Dresden 1901 – 1958 Dresden)
Die Gehetzten
aus der Folge „Tiere und Menschen”
Radierung, 1936, 323×247, Blattgröße: 390×526, von Lea Grundig sign., dat., betitelt, im Passepartout montiert.
WV Bernhardt D 23 (hier dat.: Dez. 35, betitelt: Die Flucht).
verkauft
 73 073 Grundig, Lea
(Dresden 1906 – 1977 auf einer Schwarzmeerreise bei Constanta, lebte in Dresden)
Holunderstrauß
Zeichnung, Feder, Pinsel Tusche, 1969.6, 560×511, sign., dat., im Passepartout montiert.
verkauft
 74 074 Grundig, Lea
(Dresden 1906 – 1977 auf einer Schwarzmeerreise bei Constanta, lebte in Dresden)
Rosenstrauß
Zeichnung, Feder, Pinsel, Tusche, o. J., vermutlich um 1969, 558×422, sign., im Passepartout montiert.
500.-
 75 075 Grundig, Lea
(Dresden 1906 – 1977 auf einer Schwarzmeerreise bei Constanta, lebte in Dresden)
Das Verhör
Blatt II der Folge „Unterm Hakenkreuz”
Radierung, 1936, 330×247, Blattgröße: 535×421, num.(16/50), im Passepartout montiert. Reflexion auf die Verhaftunmg von Hans Grundig mit seinen unverkenn- baren Gesichtszügen!
WV Ladengalerie Müller 90.
250.-
 76 076 Grundig, Lea
(Dresden 1906 – 1977 auf einer Schwarzmeerreise bei Constanta, lebte in Dresden)
Martin Luther. „Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der Bauern” Man söllt sie zerschmeissen, stechen und würgen, wer da kann, heimlich und öffentlich, wie man einen tollen Hund erschlägt”
Radierung, 1974, 495×323, sign., dat., ausführlich betitelt.
WV Ladengalerie, Nachtrag 164 (Abb. S. 243)-
130.-
 77 077 Günther, Herta
(Dresden 1934 – 2018 Dresden)
Eisenbahnbrücke im Winter
Farbzinkographie, überzeichnet, 1996, 220×310, Blattgröße: 252×342, sign., dat., betitelt, Epreuve d’artiste.
verkauft
 78 078 Günther, Herta
(Dresden 1934 – 2018 Dresden)
Varieté
Zinkographie, 1986, 320×248, Blattgröße: 428×307, sign., dat., num.(5/60), betitelt, verso 4 Klebestellen, auf der Vorderseite nicht sichtbar.
200.-
 79 079 Günther, Kurt
(Gera 1893 – 1955 Stadtroda)
Studium bei Richard Müller an der Dresdner Kunstakademie. Anfänglich Expressionist, dann Hinwendung zur Neuen Sachlichkeit.

Der verlorene Sohn
Holzschnitt, um 1928, 149×142, Blattgröße: 153×203, num.(42), unter Passepartout lose montiert. Vgl. das Ölbild „Der verlorene Sohn” Staatliche Kunstsammlung Gera (K 133).

verkauft
 80 080 Haase-Jastrow, Kurt
(Jastrow/Westpreußen 1885 – 1958 Berlin)
1903 Beginn eines Studiums an der Königlichen Akademie in Berlin. 1906 wechselt er an die Kunstakademie Dresden und studiert bei Eugen Bracht und Oskar Zwintscher. Von 1937 bis 1944 ist er Mitglied der legendären Ateliergemeinschaft Klosterstraße in Berlin.

Interieur
Ölfarben auf Leinwand, 1913, 550×410, sign., dat.

500.-
 81 081 Händler, Rolf
(Halle/Saale 1938 – 2021 Berlin)
1961-1966 Studium an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee, 1969-1972 Meisterschüler bei Karl Erich Müller. Danach freischaffend.

Stilleben
Ölfarben auf Leinwand, 1984. 300×350, sign., dat., verso sign., dat.

700.-
 82 082 Händler, Rolf
(Halle/Saale 1938 – 2021 Berlin)
Am Wasser
Aquarellfarben auf Zeichenkarton, 1986, 208×298, sign., dat., Widmung, im Passepartout montiert.
370.-
 83 083 Hahn, Bernd
(Neustadt/Sachsen 1954 – 2011 Burgstädtel)
1975-1979 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, seit 1982 Druckwerkstatt B 53 gemeinsam mit Jürgen Wenzel, Anton Paul Kammerer und Andreas Kuchler. Herausgabe von Graphik-Mappen.

Ohne Titel
Mischtechnik (schwarze Acrylfarbe, farbige Kreiden, Deckweiß) auf Bütten, 1996, 655×500, sign., dat.

350.-
 84 084 Hampel, Angela
(geb. 1956 Räckelwitz bei Kamenz, lebt in Dresden)
1977-1982 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, danach freischaffend. Vertreterin der Jungen Dresdner Wilden in den 1980/1990er Jahren
u. a. mit Gudrun Trendafilov und Steffen Fischer.Frau mit Böckchen
Farbserigraphie in 5 Farben, 1991, 600×840, sign., dat., num.(68/100), Edition der Galerie Döbele, Stuttgart, 1991.
190.-
 85 085 Hampel, Angela
(geb. 1956 Räckelwitz bei Kamenz, lebt in Dresden)
Frauenkopf mit Natter
Algraphie, 1994, 540×400, sign., num.(30/50), aus der Mappe „Ein Blatt für C. W,“ zum 65. Geburtstag von Christa Wolf, 1994. Blindstempel der Grafikwerkstatt Dresden, abgebildet in: Ein Text für C. W., Janus press 1994, S. 203.
200.-
 86 086 Hampel, Angela
(geb. 1956 Räckelwitz bei Kamenz, lebt in Dresden)
Paar
Lithographie, o. J., vermutlich 1990er Jahre, 455×360, sign., num.(5/20), verso roter Sammlerstempel.
160.-
 87 087 Haselhuhn, Werner
(Bad Frankenhausen 1925 – 2007 Dresden, Vertreter der Dresdner Schule)
Augustsonne
Ölfarben auf Hartfaser, 1960, 395×515. sign., dat., verso sign., betitelt.
verkauft
 88 088 Haselhuhn, Werner
(Bad Frankenhausen 1925 – 2007 Dresden, Vertreter der Dresdner Schule)
Saalfeld am oberen Waldteich
Aquarellfarben auf Papier, auf Untersatzkarton kaschiert, o. J., vermutlich 1960er Jahre, 515×715, sign., verso betitelt.
300.-
 89 089 Hasse, Sella
(Bitterfeld 1878 – 1963 Berlin)
1896 Studium an der Berliner Akademie bei Franz Skarbina, Walter Leistikow und Lovis Corinth. 1904-1910 in Hamburg, danach von 1910-1930 in Wismar ansässig, 1937 als entartet verfemt, 15 Werke beschlagnahmt. Seit 1945 in Berlin tätig und mit Egmont Schäfer befreundet, der sie bis zu ihrem Tod pflegte. Der überwiegende Teil des Nachlasses befindet sich im Berliner Kupferstichkabinett sowie in der Deutschen Akademie der Künste, Berlin. Bedeutende sozialkritische Künstlerin

Carveant des Innocents (Apachenkeller in Paris)
Radierung, 1912, 201×177, Blattgröße: 297×241, sign., betitelt, in der Platte mon.
WV Karnahl 92.

verkauft
 90 090
090-1
Hassebrauk, Ernst
(Dresden 1905 – 1974 Dresden)
Ab 1927 Studium an der Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig bei Alois Kolb und Bruno Héroux, Meisterschüler von Willi Geiger. 1932 Verleihung des Sächsischen Staatspreises. 1946-1949 Dozent an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, 1947 Professur. Lehrer von Werner Tübke! Vertreter des Spät- und Nachimpressionismus.

An der Brühlschen Terrasse – Blick auf die Elbe
Zeichnung, Aquarellfarben, Pastellstifte, Feder, Pinsel, Tusche, o. J., 1960er Jahre, 238×310, Abbildung Vorder- und Rückseite.

verkauft

<< Seite 2 | Seite 4 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13