Katalog Seite 4

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14

Katalog Seite 4

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 88 088 Hampel, Angela
(geb. 1956 Räckelwitz bei Kamenz, lebt in Dresden)
Leise, leise im Wind
Farbserigraphie, 1988, 580×695, sign., dat., num. (28/75), betitelt.
170.-
 89 089 Hassebrauk, Ernst
(Dresden 1905 – 1974 Dresden)
Ab 1927 Studium an der Akademie für Graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig bei Alois Kolb und Bruno Héroux, Meisterschüler von Willi Geiger. 1932 Verleihung des Sächsischen Staatspreises. 1946-1949 Dozent an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, 1947 Professur. Lehrer von Werner Tübke! Vertreter des Spät- und Nachimpressionismus.

Loschwitzer Hafen mit Fernsehturm
Mischtechnik (Ölpastell, Temperafarben, Ölfarbe, Castellstift, in die nasse Ölfarbe wurde das Kopfsteinpflaster mit einem Castellstift eingezeichnet – so verso handschriftlich bez.), Sept. 1965, 500×690, sign., verso sign., dat, betitelt, Aufkleber typographisch bez.: im Hassebrauk-Katalog Dresden, 1979, verzeichnet, Katalog-Nr. 279. Schöne expressive Zeichnung des Künstlers, die das Elbidyll am Loschwitzer Hafen in Dresden einfängt.

1500.-
 90 090 Hassebrauk, Ernst
(Dresden 1905 – 1974 Dresden)
Harnisch für Mann und Roß
(Historisches Museum Dresden)
Zeichnung, Graphit, 1950er Jahre, 240×303, verso sign., betitelt, im Passepartout lose montiert, frische spontane Zeichnung.
250.-
 91 091 Hassebrauk, Ernst
(Dresden 1905 – 1974 Dresden)
Bäume am Cosel-Palais (Dresden)
Radierung, vernis mou, Kaltnadel und Schaber, 1947, 235×202, von der Gattin des Künstlers p. m. sign.
WV Lau 138.
90.-
 92 092
092-1
Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Feldarbeiterinnen
Leimfarben auf Zeichenkarton, 1960, 376×411, sign., dat., verso betitelt und weitere Zeichnung, Zwei Kamele, Pinsel, Tusche, 1956, typografischer Sammlungsstempel.
WV Zesch B III 547 (hier dat.: um 1958).
3300.-
 93 093 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Jahrmarktszene
Zeichnung, Pinsel, Tusche, um 1939, 215×304, sign., verso am rechten Rand kleine Klebestelle, sonst tadellos, lose unter Passepartout montiert, vermutlich eine Reflexion auf die „Dresdner Vogelwiese”. Provenienz: Auktionsaus Lempertz, 698, 1993, Nr. 231.
WV Zesch D III 836.
1300.-
 94 094 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Illustration zu: Miguel de Cervantes Saavedra ,,Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quijote von La Mancha”, Zweiter Teil, 34. Kapitel (Variante), S. 299.
Zeichnung, Pinsel Tusche, um 1947, 210x 284 sign., verso von Johanna Hegenbarth dat., betitelt und bez.: Ganz frühe Fassung von 1945.
WV Zesch D VII 620.
800.-
 95 095 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
zu E. T. A. Hoffmann „Doge und Dogaresse”
Margaretha am Bett der kranken Dogaresse
Zeichnung, Pinsel, Tusche, um 1943, 138×111, sign., mit Wünschen für 1957 vom Künstler und von fremder Hand betitelt.
WV Zesch D VII 621.
350.-
 96 096 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Illustration zu: Miguel de Cervantes Saavedra ,,Leben und Taten des scharfsinnigen Edlen Don Quijote von La Mancha”, Zweiter Teil, 52. Kapitel (Variante), S. 449.
Zeichnung, Pinsel, Tusche, 1947, 125×105, sign., verso bez.: aus Don Quijote und typografischer Sammlerstempel, altersbedingt gebräunt.
WV Zesch D VII 573.
100.-
 97 097 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Das alte und das neue Jahr (Schlittenfahrt)
Zeichnung, Pinsel, Tusche, um 1947, 134×213, sign., verso von fremder Hand betitelt sowie die Abmessungen und WV-Nummer.
WV Zesch F III 614.
140.-
98 098 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Auf der Bank
Zeichnung, Feder, Tusche, um 1948, 103×175, unsign.
WV Zesch F III 608.
160.-
99 099 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Hunde
Zeichnung, Pinsel, Leimfarben, um 1942, 220×298, sign., unter altem Passepartout montiert.
WV Zesch V 655.
1500.-
 100 100 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Auf der Straße
Zeichnung, Pinsel, Tusche, um 1949, 312×214, sign., verso typografischer Sammlerstempel und Reste alter Montierung, kleiner Abriß der linken Blattecke, altersbedingt gebräunt.
WV Zesch D III 1033.
600.-
 101 101 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Liegender Bär
Zeichnung, Pinsel, Tusche auf Papier, um 1937, 197×307, sign.
WV Zesch D V 782.
1050.-
 102 102 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Sich leckende Katze
Zeichnung, Pinsel, Tusche, 1952, 380×492, sign., verso typografischer Sammlerstempel, unter Passepartout lose montiert.
WV Zesch D V 786.
1500.-
 103 103
103-1
Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Arbeitspause
Zeichnung, Pinsel, Tusche, 1954, 383×500, sign., dat., verso sitzender Dammhirsch: Zeichnung, Pinsel, Tusche und von Johanna Hegenbarth betitelt sowie dat. (1957). Sehr schöne großformatige Zeichnung, an den Blatträndern geringfügig gebrauchsspurig.
WV Zesch D III 658 (hier die Zeichnung Dammhirsch durchgekreuzt, jedoch nicht zutreffend)
2200.-
104 104 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Illustration zu: Klein Zaches, genannt Zinnober von E. T. A. Hoffmann, Sechstes Kapitel, Variante zu Seite 386.
Zeichnung, Pinsel, Tusche, 1955, 208×120, sign.
WV Zesch D VII 1700.267.1.
450.-
 105 105 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Pelikan und Wasservögel
Aquarellfarben auf Papier, um 1938, 297×220, sign., verso von fremder Hand betitelt.
WV Zesch E V 611.
950.-
 106 106 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Katzen
Zeichnung, Pinsel, Tusche auf festem Karton, um 1937, 310×216, sign.
WV Zesch D V 1014.
1050.-
 107 107 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch-Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Drei Katzen
Zeichnung, Pinsel, Tusche, um 1960, 188×250, sign., verso Sammlerstempel.
WV Zesch DV 1060.
400.-
 108 108 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Skizzenblatt
Zeichnung, Graphit, o. J., 216×271, verso Stempel des Künstlers.
70.-
 109 109 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Toilettenszene (Vor dem Spiegel)
Radierung, Kaltnadel, um 1914, 272×241, sign., zuerst erwähnt in: Hamburger Correspondent, 1915 (Bei der Toilette), danach Kieler Neueste Nachrichten,
24.06.1916 (Vor dem Spiegel).
Nicht im WV Lewinger.
320.-
 110 110 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
zu „Vasantasena” (altindisches Schauspiel)
10. Aufzug, 6.-10. Auftritt.
Radierung, Kaltnadel, 1922, 215×260, Blattgröße: 252×465, sign., betitelt, bez. Probedr.(uck). Unter Passepartout lose montiert. Probedruck vor der Auflage der Edition der Verlagsbuchhandlung Weber, Leipzig, die in 50 Exemplaren 1922 auf gelblichem Bütten erschienen ist. Tadelloser Zustand.
aus WV Lewinger 362.
300.-
 111 111 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
zu „Nibelungenlied”
und während der Herr Siegfried noch aus dem Brunnen trank, schoß er ihn… (16. Abenteuer).
Radierung, Kaltnadel, 1922, 277×263, Blattgröße: 460×350, sign., betitelt (in Sütterlin), bez. Probedruck, vor der Auflage für die Edition des Bavaria-Verlages München, die in 50 Exemplaren 1922 auf gelblichem Bütten erschienen ist.
aus WV Lewinger 363.
300.-
 112 112 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
zu „Nibelungenlied”
Da fand Herr Hagen einen Ger… (34. Abenteuer)
Radierung, Kaltnadel, 1922, 322×206, Blattgröße: 460×350, sign., betitelt (in Sütterlin), bez. Probedruck, vor der Auflage für die Edition des Bavaria-Verlages München, die in 50 Exemplaren 1922 auf gelblichem Bütten erschienen ist.
aus WV Lewinger 363.
300.-
 113 113 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
zu „Nibelungenlied”
das Feuer fiel in Massen zu ihnen in den Saal (35. Abenteuer)
Radierung, Kaltnadel, 1922, 311×213, Blattgröße: 460×350, sign., betitelt (in Sütterlin), bez. Probedruck, vor der Auflage für die Edition des Bavaria-Verlages München, die in 50 Exemplaren 1922 auf gelblichem Bütten erschienen ist.
aus WV Lewinger 363.
300.-
 114 114 Hegenbarth, Josef
(Böhmisch Kamnitz 1884 – 1962 Dresden)
Er findet sie an ihrem Rocken, wer (der) Wunden sieht das Blut zu trocken (trocknen).
3. Teil-Dornröschen
Radierung, Kaltnadel, 1930er Jahre, 115×136, Blattgröße: 200×260, sign., betitelt (in Sütterlin), bez. Probedruck. Provenienz: Galerie Kühl, Dresden, hier bez. „Die Spinnerin”
Vgl. WV Lewinger 192.
200.-
 115 115 Heisig, Bernhard
(Breslau 1925 – 2011 Strodehne/Rathenow)
Landschaft 1944
aus der Mappe „Neue deutsche Volkslieder”, VBK, 1984, anläßlich des
35. Jahrestages der DDR.
Lithographie, 1974/75, 315×410, sign., num. (37/50).
WV Sander (nicht veröffentlicht) 331/10 (hier betitelt: Schützengraben II).
300.-
116 116 Heisig, Bernhard
(Breslau 1925 – 2011 Strodehne/Rathenow)
Frankenhausen
Lithographie, Kreide, 1975, 410×360, sign., aus der Mappe „Zum 450. Jahrestag des deutschen Bauernkrieges“, Herausgeber: Ministerium für Kultur der DDR, 1975. Abgebildet in B. H. Retrospektive Berlin/Bonn/München 1989, Kat.-Nr. 333.
150.-

<< Seite 3 | Seite 5 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14