Katalog Seite 7

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Katalog Seite 7

 

 

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 181 181

181-1

181-2

181-3

Heisig, Bernhard
Hugo Ball „Der Henker von Brescia“.
Heisig, Bernhard
Hugo Ball „Der Henker von Brescia“.
Sechster Druck der Sisyphos-Presse, Edition Leipzig, 1994, Herausgeber: Elmar Faber.
Aufwändiges Künstlerbuch im Schuber, mit 6 Lithographien auf Hahnemühle-Bütten, z.T. mit Wasserzeichen. Alle beigebundenen Arbeiten sind vom Künstler signiert. Dieser Band erschien in einer einmaligen Auflage von 222 Exemplaren. Zweihundert sind arabisch num. und für den Verkauf bestimmt. Die Bücher wurden in der Kunst- und Verlagsbuchbinderei Leipzig von Hand gebunden. Das vorliegende Exemplar trägt die Nummer 141. Buchformat: 407×315.
Abbildungen der ersten vier Lithographien.
verkauft
170.-
 182 182

182-1

182-2

Hirsch, Karl-Georg
GIX, Gacks, ZU-fall etc.
Hirsch, Karl-Georg
GIX, Gacks, ZU-fall etc.
10 Linolschnitte und eine Zeichnung von Karl-Georg Hirsch: GIX, Abnehmendt, Abnehmend, Gacks, Gaffer, ZU-fall, Hinz, lebens-TANZ, Signale, KUNZ.
Mit einem Gedicht von Adel Karasholi, 1984.
Alle zehn Linolschnitte sign., dat. (2010), num. (8/15), betitelt. Blattmaße: 345×245. Die beigelegte Federzeichnung ist sign., dat. (2010), 170×140, unter Passepartout montiert. Beigelegtes handschriftliches Impressum. Eigenverlag. Schwarze Kassette mit Titelschild sign., dat.
Abbildung der Zeichnung und zwei Linolschnitte.
260.-
 183 183 Hussel, Horst
Zwei Dialoge.
Hussel, Horst
Zwei Dialoge. Nicht Waldmann. Fernando.
(Text in der Handschrift des Künstlers in Kleinoffset mit handschriftlichem Titelschild.) Vorzugsausgabe mit der beigelegten Radierung „Alkol und Bilior”, 1988, 149×110, sign., num. (e. a. I), i. d. Platte betitelt.
WV Lübbert/Röske 88/7. Bibliographie Lübbert/Röske A 6. 1. 2.
verkauft
(70.-)
 184 184 Horst Hussel
Friederike Mayröcker
Rauch Schrift
Horst Hussel
Friederike Mayröcker
Rauch Schrift
Achtzehnter Druck der DRONTE-Presse, 1996. Vorabdruck eines Kapitels aus einem Prosawerk des Suhrkamp Verlages. Mit einer beigebundenen signierten Radierung von Horst Hussel. Bleisatz in der Baskerville-Antiqua und Handpressendruck auf Zanders-Bütten, handgeschöpftes Umschlagpapier. Broschur, Fadenheftung vom Künstler, 210×135, 14 (4) S., Auflage: 150 Ex. Das vorliegende Ex. trägt die Nr. 3. Im Impressum von Friederike Mayröcker signiert.
190.-
 185 185 Leiberg, Helge
Prevert, Jacques
Leiberg, Helge
Prevert, Jacques
Künstlerbuch mit Texten von Jacques Prevert und Graphiken von Helge Leiberg im Eigenverlag, Dresden 1982. Alle 18 zum Teil farbigen Graphiken wurden auf der Handpresse auf Hahnemühle-Bütten gedruckt. Das Buch ist im Impressum vom Künstler signiert und bez. E. A., datiert, num. (7/15). Auf dem Außentitel nochmals sign., dat. Chinesische Blockbuchbindung.
Abbildung, Außentitel.
verkauft
100.-
 186 186

186-a

186-c

A.R. PENCK
Sarah Kirsch, LyrikSILENT ROOMSBert Papenfuss-Gorek: Urlogik im Dialekte
Ralf Kerbach: Radierungen
A.R. PENCK
Sarah Kirsch, Lyrik
ar. Penck, Farbsiebdrucke nach Zeichnungen
Zweites Buch der Edition Malerbücher, Berlin 1988
Die Texte sind von A. R. Penck handgeschrieben und die Bildfindungen wurden sämtlich im Siebdruckverfahren in verschiedenen Farben (rot, blau, schwarz, violett) hergestellt und auf Achatbütten gedruckt. Format des Buches: 336×239, 70 Seiten (n. pag.), chinesische Fadenheftung, unter dem Impressum auf der letzten Innenseite von beiden Künstlern signiert, datiert. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. XXXIV von 50 römisch und 100 arabisch numerierten Exemplaren. Mit Siebdruck bedruckter Pappschuber.Beigegeben:SILENT ROOMS
Erstes Buch der Edition Malerbücher, Berlin 1987.
Neun Texte zu Grafiken von:
sascha anderson – wolfram adalbert scheffler
sarah kirsch – gustav kluge
gerhard falkner – ralf kerbach
frank-wolf matthies – martin assig
bert papenfuß-gorek – ullrich panndorf
michael rom – thomas hartmann
kiev stingl – c. m. p. schleime
peter waterhouse – helge leiberg
ernest wichner – christine schlegel
Die Texte und Bildfindungen wurden in Siebdruck auf Hahnemühle Bütten, schwarz-weiß, insgesamt 100 Seiten n. pag., realisiert. Am Ende des Buches sind die beteiligten Künstler typografisch aufgeführt. Jeder dieser Künstler hat daneben handschriftlich signiert. Die Auflage betrug 150 arabisch und 50 römisch numerierte Exemplare, letztere gelten als Künstler- und Beleg-Exemplare.
Das Format des Buches beträgt: 376×257, Halbleinen, Vorder (Außentitel)- und Rückseite: Pappe im Siebdruckverfahren bedruckt. Innentitel mit dem Verzeichnis der Künstler. Im Impressum trägt das Malerbuch die Nr. XXXIV.Beigegeben:Bert Papenfuss-Gorek: Urlogik im Dialekte
Ralf Kerbach: Radierungen
Drittes Buch der Edition Malerbücher, Berlin 1988.
Mit 15 Radierungen und einer Zeichnung, Feder Tusche, sign., dat., auf dem Innentitel von Ralf Kerbach zu Texten von Bert Papenfuss-Gorek. Gedruckt auf Zerkall-Bütten, Format des Buches: 382×255, von beiden Künstlern im Impressum signiert. Auflage: 45 arabisch und 15 römisch numerierte Exemplare. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 40. Schwarzer Pappschuber. Beilage: ein Künstlerfoto.
Abbildung der Handzeichnung auf dem Innentitel.
1100.-
 187 187 Freyer, Achim
Peer Gynt
Freyer, Achim
Peer Gynt
10. Druck der Berliner Graphikpresse
Mappe mit 11 Kaltnadelradierungen zu Henrik Ibsen „Peer Gynt“. Die Mappe erschien 1993 parallel zu der Inszenierung von Claus Peymann am Burgtheater Wien und wurde anläßlich der Premiere im Februar 1994 daselbst angeboten.
Inhalt:
1. der große Peer
2. Peer und das Dorf
3. Gesichte
4. das Urteil des P.
5. Peer und Trolle
6. in völliger Finsternis
7. Stimmen
8. Irrenhaus
9. Seenot
10. Heimkehr und Knopfgießer
11. Pieta
Beigelegtes gefaltetes Titelblatt mit dem Text von Hermann Beil: „Anatomie des Peer Gynt oder die Reise zum eigenen Ich“. Verzeichnis des Inhalts und Impressum. Die Kaltnadelradierungen wurden eigens von Achim Freyer für diese Mappe geschaffen. Der Text von Hermann Beil (Dramaturg am Burgtheater Wien und später am Berliner Ensemble) ist ein Originalbeitrag. Die Auflage betrug 40 arabisch und 20 römisch numerierte Exemplare. Die arabisch numerierten Exemplare waren für den Verkauf bestimmt. Format der schwarzen Leinen-Mappe mit grauer Titelprägung: 650×480. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 14.
Abbildung: Blatt 1 – der große Peer.
verkauft
300.-
 188 188

188-1

188-2

188-3

188-4

Göschel, Eberhard/Theilmann, Bernhard
grafiklyrik 1.
Göschel, Eberhard/Theilmann, Bernhard
grafiklyrik 1.
fünf Aquatintaradierungen von Eberhard Göschel.
fünf Gedichte von Bernhard Theilmann.
Obergrabenpresse Dresden 1978, 387×260, die beigelegten Blätter mittig gefaltet, links die Aquatintaradierungen, rechts die Gedichte, Kartoneinband mit grün bezogenem Papier, Nummer 23 von 30 auf Hahnemühlebütten gedruckten Exemplaren, alle Arbeiten von Göschel mit Bleistift num. und sign. sowie im Impressum von Theilmann und Göschel nochmals sign. und num., alle Radierungen von Jochen Lorenz (auch Drucker von A.R. Penck) gedruckt.
Eberhard Göschel, Peter Herrmann und A.R. Penck gründeten 1978 die Dresdner Obergrabenpresse als Künstlervereinigung und Druckwerkstatt, Verlag und Galerie. Diese bestand bis 2008. Erste Mappe dieses historischen Projektes.
Eine Delikatesse für Graphiksammler!
verkauft
800.-
 189 189

189-1

Goltzsche, Dieter
Elefantenträume
Goltzsche, Dieter
Elefantenträume
9. Druck der Berliner Graphikpresse, 1991
mit 10 Lithographien von Dieter Goltzsche, Normalausgabe. Einmalige Auflage in 70 arabisch und 20 römisch numerierten Exemplaren.
Herausgeber: Peter Röske und Ekkehard Hellwich.
Inhalt:
1. Cleo
2. Kathleen im Wasser
3. Zerfallene Marionette
4. Lebendige Gegend
5. Der Mann
6. Wer bist Du?
7. Kaspar Hauser
8. Melancholie der Zwiebel
9. mit dem Kreuz
10. Schau her
Alle Arbeiten blattweise signiert. Eingelegtes Doppelblatt mit Titel, Text von Karl Mickel (von diesem sign.), Verzeichnis der einzelnen Lithographien, Impressum, Verzeichnis der bisher erschienenen Drucke der Berliner Graphikpresse. Format der mit grünem Ingres-Bütten bezogenen Halbleinen-Mappe mit Titelschild (Lithographie): 500×400. Das vorliegende Exemplar trägt die Nr. 54. Sehr aufwendige Produktion aus der Wendezeit.
WV Scharnhorst 662-672.
Abbildung: Blatt 1, Cleo, Blatt 2, Kathleen im Wasser.
verkauft
300.-
 190 190

190-1

Hussel, Horst
Tobermory
Hussel, Horst
Tobermory
34. Druck der Dronte-Presse, 2000.
Mappe mit 12 Kaltnadel-Radierungen, davon eine mit Aquarellfarben koloriert, alle Radierungen sign., num. (18/18), eine zusätzliche Radierung auf dem Innentitel. Blatt-Format: 235×330, Kupfertiefdruck auf Rives-Bütten von Dieter Béla, Impressum mit der Exemplar-Nr. 18. Eingelegt in eine mit Kupfer-Hadern bezogene Karton-Mappe mit Außentitel. Reflexion des Künstlers auf seine Reise auf die Hebriden und seinen Aufenthalt auf der Isle of Mull in Tobermory. (zur Beachtung: vom Künstler wird unter dem 34. Druck der Dronte-Presse noch ein anderer Titel angeführt: Aloysius Bertrand, Phantasien in der Art von Rembrandt und Callot).
verkauft
300.-
 191 191

191-1

Klubgalerie Leipzig – Grafik ’81. Klubgalerie Leipzig – Grafik ’81.
Leipzig, Klubgalerie 1981.
Folge mit 8 signierten Original-Graphiken verschiedener Künstler, 480×340, lose in Original-Umschlag und Original-Leinenmappe. Eines von 70 Exemplaren (20 römisch nummerierte vor der Auflage von 50).
Seltene Graphikmappe der Leipziger Klubgalerie. Enthält Arbeiten von Heinz-Jürgen Böhme, Hartwig Hamer, Renate Herfurth, Susanne Kandt-Horn, Christian Krebs, Joachim Nusser, Wolfgang Petrovsky und Volker Stelzmann.
Alle Arbeiten sign., dat., teils betitelt. Mit einer Einleitung von Jürgen Schebera. Impressum und Titelblatt stark knittrig. Die Arbeiten gut erhalten! Diese Mappe trägt die Nummer 46/50.
200.-
 192 192-1

192-2

192-3

192-4

Eine Arbeitsbegegnung bei Kätelhöhn
Rolf Münzner
Peter Schnürpel
Reiner Schwarz
Eine Arbeitsbegegnung bei Kätelhöhn
Rolf Münzner
Peter Schnürpel
Reiner Schwarz
Kassette mit jeweils zwei signierten und numerierten grapischen Arbeiten, gedruckt auf 300 g Hahnemühle-Bütten im Format 650×500, mit Texten der Künstler.
1. Rolf Münzner: Selbst vor Lacher, Steindruck, Asphaltschabtechnik, dreifarbig im Irisdruck, 383×285. WV Karpinski/Matuszak 127.
2. Rolf Münzner: Quartett, Lithographie in zwei Farben auf Zink, 630×480. WV Karpinski/Matuszak 126.
3. Peter Schnürpel: Läuferfigur, Radierung/Aquatinta, Pinselätzung und Kaltnadel in Schwarzbraun, 319×228.
4. Peter Schnürpel: Selbst bei Kätelhöhn, Lithographie in Schwarz, 620×500.
5. Reiner Schwarz: Selbst mit beinerner Hand, Lithographie in zwei Farben (neapelgelb und grauviolett), 430×315.
6. Reiner Schwarz: Selbst als Don Quichotte, Farblithographie in neun Farben, mit Farbstiften handkoloriert, 655×505.
Edition der Galerie Stübler, Hannover, 1987. Ex.-Nr. 19/60. Katalog beigegeben!
Abbildungen: Nr. 1, 2, 3, 6.
500.-
 193 193

193-Jansong

Nachdenken über Carl von Ossietzky Nachdenken über Carl von Ossietzky, Träger des Friedens-Nobelpreises 1935
Kassette des VBK in Zusammenarbeit mit der Redaktion „Die Weltbühne“ zum 100. Geburtstag von Carl von Ossietzky mit 14 Grafiken folgender Künstler:
Eva Vent, Frank Wahle, Claus Weidensdorfer, Baldwin Zettl (Dinge, Kupferstich), Joachim Jansong, Michael Morgner (Für C. v. O., Rad.), Dieter Goltzsche (Gedenkblatt für Ossietzky, Siebdruck), Andreas Dress, Rolf Kuhrt, Joachim Böttcher, Petra Flemming, Reinhard Minkewitz, Peter Schnürpel (Menschenmauer – für C. v. O., Rad.), Walek Neumann.
Alle Graphiken sign., dat., zum Teil num. (64/75), zum Teil betitelt. Titelblatt mit der Biographie Carl von Ossietzkys, einem Inhaltsverzeichnis und Texten aus der „Weltbühne“, eingelegt in eine braune Leinenkassette, Format: 590×418, mit bedrucktem Titel- und Rückenschild.
verkauft
300.-
 194 194-Graf

194-Grzimek

194-Herrmann

194-Muehle

194-Scheib

194-Staeck

Für Diether Schmidt zum 29.VII. 2005 Für Diether Schmidt zum 29.VII. 2005
Mappe mit 18 Graphiken folgender Künstler:
Sigrid Artes: O.T. (Liegender Akt). Radierung, Kaltnadel, 2005, 157×250, sign., dat., num. ( 5/25).
Lothar Böhme: O.T. (Porträtkopf). Radierung, Kaltnadel, 147×199, sign., num./(V/XXV).
Manfred Butzmann: Violas schöner Rücken. Radierung, Aquatinta, 2005, 160×110, sign., dat., num. (5/25).
Klaus Drechsler: Kleine Straßenbürgerin. Radierung, Kaltnadel, 2005, 225×178, sign., dat., num. (5/20), betitelt.
Peter Graf: O.T. (Weiblicher Akt in der Hängematte). Radierung, Kaltnadel, 2005, 155×135, sign., dat., num. (6/25).
Sabine Grzimek: Blaues Wunder. Radierung, koloriert, 2005, 60×195, sign., dat., num. (9/27), betitelt.
Wolfram Hänsch: Treppenhaus. Radierung, Kaltnadel, 2004, 190×130, sign., dat., num. (5/25), betitelt.
Hartwig Hamer: O.T. (Diether Schmidts Berliner Fensterausblick, der das Ullstein-Haus aus den zwanziger Jahren darstellt).  Radierung, Kaltnadel, 2005, 160×115, sign., dat., num. (5/25).
Peter Herrmann: Tanti Auguri. Radierung, Kaltnadel, 2005, 90×135, sign., dat., num. (5/25).
Florian Karsch: Selbst beim Zeichnen. Linolschnitt, aquarellierter Handreibedruck, 1998, 210×104, sign., num. (5/25), verso dat., betitelt.
Curt Mühlenhaupt: O.T. (Mann mit Zipfelmütze). Radierung, aquarelliert, 197×145, sign., num. (9/99), Widmung.
Hans Scheib: Arschlöcher! Alles Arschlöcher! Radierung, Kaltnadel, 1996, 135×125, sign., dat., num. (5/25).
Rolf Xago Schroeder: (Die List der Verwandlung). Offsetdruck, koloriert, 2005, 295×210, sign., dat., num. (6/25).
Klaus Staeck: Stundenplan. Farbiger Offsetdruck, 2005, 185×258, sign., dat., num. (5/25), Widmung.
Ursula Strozynski: Kleiner Elbhafen. Radierung, 2005, 132×250, sign., dat., num. (5/25), betitelt.
Anna Franziska Schwarzbach: Odaliske. Radierung, Kaltnadel, 105×157, sign., num. (5/25), betitelt, Widmung.
Hannelore Teutsch: O.T. (Spaziergängerin).  Radierung, koloriert, 136×136, sign., num. (5/25).
Christine Wahl: Italienisches Mädchen. Radierung, Aquatinta, 2005, 145×195, sign., dat., num. (5/30), betitelt.
Horst Hussel: Handgestaltetes Titelschild für die Mappe. 2005, 155×105.
Format der Mappe: 320×225. Sämtliche Beiträge wurden von Manfred Butzmann und Hartmut Pätzke anlässlich des 75. Geburtstages von Diether Schmidt (Lubmin 1930 – 2012 Retie, Belgien. Deutscher Kunsthistoriker) zusammengetragen. Sie vereint Graphik und Texte sowie Grüße von diversen Künstlern, Politikern und Kollegen, u.a. Sabine Grzimek, Hertha Günther, Friedrich Schorlemmer, Christa Wolf und Wolfgang Thierse.
In der Mappe sind u.a. enthalten: Biographie von D. Sch. und Bibliographie des Werkes sowie Äusserungen und Literatur zu D. Sch., zusammengestellt, erarbeitet und aufgefunden von Hartmut Pätzke.
Die Mappe erschien in 25 numerierten Exemplaren. Die Nummern 1 bis 4/25 waren dem Jubilar vorbehalten.
Abbildungen der Blätter von Peter Graf, Sabine Grzimek, Peter Herrmann, Curt Mühlenhaupt, Hans Scheib, Klaus Staeck.
verkauft
500.-
 195 195 Ludwig Tieck: Liebeszauber Tieck, Ludwig
Ludwig Tieck: Liebeszauber
Mappe nach dem Erstdruck von 1812 mit dem Faksimele des Handschriften-Fragments und vier Illustrationen von Caspar Walter Rauh, handkoloriert von Sabine Lohse-Rauh. Herausgegeben von Jörg Petzel und Christian Schuder. Edition Cave Nr. 2, Berlin 1993. Limitierter Privatdruck in 40 Exemplaren.
Format der Leinenkassette: 365×310. 35 lose eingelegte Blätter mit dem Text von Ludwig Tieck und zwei Blätter mit dem Nachwort von Jörg Petzel. Die vier handkolorierten Illustration sind ebenfalls lose beigelegt. Die Mappe findet sich unter anderem im Bestand der Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel. Das vorliegende Exemplar trägt die Nummer 14.
verkauft
80.-
 196 196 Marquet, Albert
(Bordeaux 1875 –
1947 Paris)
Mitbegründer des Fauvismus. Studium u.a. an der École des Beaux-Arts bei Gustav Moreau. 1902 gemeinsame Ausstellung mit Matisse in der Galerie Berthe Weill. Die Ausstellung führte in der Kunstszene zu einem Skandal – Der Begriff „Fauvismus“ entstand.

Notre Dame et le pont Saint Michael
Radierung, Kaltnadel auf Arches Bütten mit vollem Wasserzeichen, um 1927, 254×195, sign., verso kleine Klebespuren der alten Montierung.

250.-
 197 197 Masereel, Frans
(Blankenberghe
1889 – 1972 Avignon)
Belgischer Graphiker, Zeichner und Maler, der vor allem für seine beeindruckenden Holzschnitte bekannt ist. 1908 Kunststudium an der Académie des Beaux-Arts in der Klasse von Jean Delvin. 1909 unternimmt er Reisen nach England und Deutschland, die ihn zu ersten Radierungen und Holzschnitten inspirieren. 1953 Gründung von „XYLON Societé Internationale des Graveurs sur Bois“ in Zürich, gemeinsam mit den deutschen Künstlern HAP Grieshaber, Erich Heckel, Gerhard Marcks, Ewald Mataré, Otto Pankok, Max Pechstein, Karl Rössing und anderen. Masereel war ihr erster Präsident.

Ohne Titel (Nachdenklichkeit)
Lithographie, 1963, 260×395, auf dem Stein sign., dat., verso roter Sammlerstempel.

verkauft
70.-
 198 198 Mattheuer,
Wolfgang

(Reichenbach/Vogtland 1927 – 2004 Leipzig)
Sonntagspaddler
Farblithographie, 1958, 375×480, Blattgröße: 503×700, sign., dat., betitelt. Prachtvolle Komposition in vier Farben aus der früheren Schaffensperiode.
WV Koch/Gleisberg/Seyde 86.
WV Koch/Grimm 123-6.
verkauft
3600.-
 199 199 Mattheuer,
Wolfgang

(Reichenbach/Vogtland 1927 – 2004 Leipzig)
Vorsperre Neuensalz
Holzschnitt, 1973, 350×420, sign., dat., verso Stempel der Plauener Grafikgemeinschaft, Auswahl A14/115
WV Koch/Gleisberg/Seyde 187.
WV Koch/Grimm 229.
verkauft
600.-
 200 200 Mattheuer,
Wolfgang

(Reichenbach/Vogtland 1927 – 2004 Leipzig)
Überraschende Begegnung
Holzschnitt, 1976, 698xx490, Blattgröße: 840×582, sign., dat., num. (8/50).
WV Koch/Gleisberg/Seyde 211.
WV Koch/Grimm 256.
850.-
 201 201 Mattheuer,
Wolfgang

(Reichenbach/Vogtland 1927 – 2004 Leipzig)
Trauer
Holzschnitt, 1976, 483×660, Blattgröße: 623×780, sign., dat., num. (25/50), betitelt, abgebildet in: Heinz Schönemann. W. M., E. A. Seemann Verlag Leipzig, 1988, S. 67. Dargestellt wird Ikarus „aufrecht auf seinem Spielzeugvogel sitzend bei dem Versuch, sich von der Erde loszureißen. Der Aufstieg mißlingt wie der Flug, es ist nur ein umgekehrter Sturz. … Die Landschaft der „Trauer“ hat alle Details einer konkreten Vorstellung ausgelöscht. Geblieben ist die Weite des Himmels mit dem kalten Licht seines Planeten und der abfallenden Trennlinie zur Erde, die dem Wasserlauf, dem Fluss des Vergessens folgt.“ Zitat: Heinz Schönemann. Hauptblatt des Künstlers aus dem Holzschnittwerk!
WV Koch/Gleisberg/Seyde 212.
WV Koch/Grimm 257-2.
950.-
 202 202 Mattheuer,
Wolfgang

(Reichenbach/Vogtland 1927 – 2004 Leipzig)
Im Walde
Holzschnitt, 1979, 550×450, sign., dat., num. (9/49). Menschen in rasanter Größe ziehen durch den nächtlichen Wald, in dem der Mond die zentrale Stelle einnimmt, eine Metapher auf das Unerwartete, das sich oft schnell nähert.
WV Koch/Gleisberg/Seyde 231.
WV Koch/Grimm 278-2.
850.-
 203 203 Mattheuer-Neustädt,
Ursula

(Plauen/Vogtl. 1926 – 2021 Leipzig)
Dialoge 3 „Die schönen Illusionen“
Lithographie, 1974/75, 305×255, Blattgröße: 535×395, sign., dat., num. (36 /40), betitelt.
verkauft
100.-
 204 204 Mattheuer-Neustädt,
Ursula

(Plauen/Vogtl. 1926 – 2021 Leipzig)
Dialoge 5 „Eine leichte Brücke“
Lithographie, 1974/75, 305×255, Blattgröße: 535×395, sign., dat., num. (35/40), betitelt.
verkauft
70.-
 205 205 Mattheuer-Neustädt,
Ursula

(Plauen/Vogtl. 1926 – 2021 Leipzig)
Dialoge 6 „Sommer hinter Glas“
Lithographie, 1974/75, 305×255, Blattgröße: 535×395, sign., dat., num. (40/40), betitelt.
100.-
 206 206 Mau, Toni Florence
(Berlin 1917
– 1981 Berlin)
Studium an der Kunstgewerbeschule in Berlin-Charlottenburg mit Unterbrechungen 1934-1943, bei Hans Orlowski und Max Kaus. 1953 Lehrerin an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee. Die Formalismusdiskussion in der DDR zwang sie zur Aufgabe ihrer Lehrtätigkeit. Seit 1957 freischaffend, beschäftigte sie sich vor allem mit Siebdruck.

Erntepause
Farbholzschnitt, o. J., vermutlich 1950er Jahre, 378×552, sign.

verkauft
270.-
 207 207 Mau, Toni Florence
(Berlin 1917
– 1981 Berlin)
Fabelwesen
Schabradierung, Aquatinta, 1981, 290×345, Blattgröße: 365×485, sign., dat., num. (2/10).
verkauft
80.-
 208 208 Metzkes, Harald
(geb. 1929
Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Im Garten
Aquarell, 1985, 387×550, sign., dat., verso betitelt, frische Zeichnung, eine Reflexion auf den Garten des Künstlers.
verkauft
400.-
 209 209 Metzkes, Harald
(geb. 1929
Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Schloß Gusow
zu „Brandenburgischer Triangel“, Gang durch eine Landschaft.
Aquarell, 1991, 350×240, sign., dat., verso von fremder Hand betitelt, eine Impression von Schloß Gusow, das von Theodor Fontane in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ gelegentlich „Guse“ genannt und in dem Roman „Vor dem Sturm“ mit liebevoller Beschreibung bedacht wird.
verkauft
280.-
 210 210 Metzkes, Harald
(geb. 1929
Bautzen, lebt in Altlandsberg, OT Wegendorf)
Murr als Katzbursch
Farbholzschnitt von vier Platten, davon zwei mit Ölfarben gedruckt, 1971, 266×358, Blattgröße: 397×490, sign., dat., bez. Probedruck, zu „Kater Murr” von E. T. A. Hoffmann vor der Auflage für den 17. Druck der Kabinettpresse, Berlin, November 1971, Blatt 10.
verkauft
190.-

<< Seite 6 | Seite 8 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13