Katalog Seite 9

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14

Katalog Seite 9

Lotnr.   Künstler Beschreibung Preis
 232 232
Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Am Pistoriusplatz (Berlin-Weißensee) mit Bierstube
Lithographie, 1955, 330×427, sign., dat., unter Passepartout lose montiert. Seltene frühe Arbeit des Künstlers.
250.-
 233 233 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
In der Theaterloge
Lithographie, 1963, 407×373, Blattgröße: 560×410, sign., dat., num. (3/6), unter Passepartout lose montiert. Selten!
290.-
 234 234 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Bertolt Brecht vor dem Berliner Ensemble
(mit Zigarre nach links)
Lithographie auf braunem Ingres-Bütten, 1973, 463×330, Blattgröße: 627×480, sign., dat.
WV Klaus Werner 63.
290.-
 235 235 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Künstlercafé
(dargestellt sind von rechts oben nach links unten sitzend: Hanns Eisler am Klavier, Heinrich Zille, Gerhart Hauptmann, Käthe Kollwitz, Bertolt Brecht und Helene Weigel)
Lithographie, 1985, 445×353, Blattgröße: 540×393, sign., dat., unter Passepartout lose montiert.
290.-
 236 236 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Treppenklatsch
Radierung, Aquatinta in Braun, 1981, 158×100, Blattgröße: 267×196, sign.
250.-
 237 237 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Kaffeehausszene
Radierung, Kaltnadel, 1989, 96×135, sign., Neujahrsgruß der Akademie der Künste der DDR, 1989.
150.-
 238 238 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Heinrich Mann
Radierung, Kaltnadel, 1989, 99×77, sign., Neujahrsgruß der Akademie der Künste der DDR 1989.
150.-
 239 239 Mohr, Arno
(Posen 1910 – 2001 Berlin)
Frau auf der Treppe
Radierung, 1990, 212×146, Blattgröße: 396×268, sign., dat.
250.-
 240 240 Molzahn, Johannes
(Duisburg 1892 – 1965 München)
Während der Weimarer Zeit war J. M. eng mit Kurt Schwitters befreundet. In dieser Zeit starke Beeinflussung durch das Bauhaus.

Abstrakte Komposition
Holzschnitt, vermutlich um 1920, späterer Abdruck aus den 60er Jahren, 283×340, verso Nachlaßstempel.

150.-
 241 241 Morgner, Michael
(geb. 1942 Chemnitz, lebt in Chemnitz)
Ohne Titel
Zeichnung, Tuschlavage in Schwarzgrau und Hellbraun (mehrmals mit dem Symbol des Aufsteigenden), 1980, 615 x913, mon., dat., sehr lichte und kraftvolle Zeichnung mit sehr schönen Strukturen.
3300.-
 242 242 Morgner, Michael
(geb. 1942 Chemnitz, lebt in Chemnitz)
Abend am Meer
Radierung (Ätzung, Aquatinta, Kaltnadel), 1985, 145×160, Blattgröße: 297×241, sign., dat., betitelt, bez. E. A. unter Passepartout lose montiert.
WV Werner/Juppe 2/85.
130.-
 243 243 Morgner, Michael
(geb. 1942 Chemnitz, lebt in Chemnitz)
Angst
Radierung, Aquatinta in Braun und Schwarz, 1986/93, 638×484, sign., dat. (93), betitelt. Einer der nicht numerierten Drucke für die Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg-Langenhorn.
WV Werner/Juppe 11/86.
300.-
 244 244 Morgner, Michael
(geb. 1942 Chemnitz, lebt in Chemnitz)
Tod + Knieender
Radierung, Aquatinta, 1988/92, 634×484, sign., dat. (92), betitelt, einer der nicht numerierten Drucke für die Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg-Langenhorn.
WV Werner/Juppe 8/88.
300.-
 245 245 Morgner, Michael
(geb. 1942 Chemnitz, lebt in Chemnitz)
Tauwetter I
Radierung, Aquatinta, 2006, 245×318, sign., dat., num. (VII/X), betitelt.
Nicht mehr im WV Werner/Juppe.
140.-
 246 246 Mucchi, Gabriele
(Turin 1899 – 2002 Mailand, lebte in Berlin und Mailand, Vertreter des italienischen Realismo, Professur an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee)
Frauen beim Segelflicken
Lithographie, aquarelliert, nach der Temperaarbeit von 1950, 1959, 290×415, sign., dat., am rechten Rand drei Farbproben, verso nochmals die gleiche Lithographie.
Vgl. G. M., Malerei und Graphik, Katalog der Staatlichen Museen zu Berlin, Altes Museum, 1983, Ausstellung vom 26. Jan. bis 3. April 1983, Katalog-Nr. 43. Sehr typische qualitätvolle Arbeit des Künstlers.
300.-
 247 247 Mucchi, Gabriele
(Turin 1899 – 2002 Mailand, lebte in Berlin und Mailand, Vertreter des italienischen Realismo, Professur an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee)
Sitzender weiblicher Akt
Farb-Zinkographie, 1975, 560×420, sign., dat., num. (117/120), Edition der Galerie ARKADE, Berlin, Prägestempel, etwas gebrauchspurig, dennoch sehr schönes üppiges Blatt.
250.-
 248 248 Müller, Karl Erich
(Halle/Saale 1917 – 1998 Halle/Saale,
verbrachte seine Sommeraufenthalte in Kühlungsborn/Ostsee)
Studium von 1946-1948 bei Erwin Hahs an der Kunstschule Burg Giebichenstein in Halle, Künstlergemeinschaft „Die Fähre” zusammen mit Willi Sitte, Otto Müller u. anderen in Halle ansässigen Künstlern. Überwiegend freischaffend tätig.

Landfrau von Sri Lanka
Pastell, 1984, 470×360, mon., dat., verso sign., dat., betitelt, Bez. der Technik.

250.-
 249 249 Müller-Feyen, Bernhard
(Adenau 1931 – 2004 Adenau)
1951-1958 Studium der Freien und Angewandten Malerei an den Kölner Werkschulen, Meisterschüler von Professor Gerster. Freundschaft mit Heinrich Böll und gemeinsame Studienreisen. In den 1990er Jahren Hinwendung von der Malerei zur Skulptur.

Ohne Titel
Bronze, 1994, Höhe: 190, Breite: 70, Tiefe: 85, an der Rückseite unten mon., dat., num. (3/10), Gießerstempel: Strassacker Kunstguss Süssen.

700.-
 250 250 Müller-Feyen, Bernhard
(Adenau 1931 – 2004 Adenau)
Ohne Titel
Bronze, 1994, Höhe: 145, Breite: 90, Tiefe: 45, an der Rückseite unten mon., dat., num. (I/II), Gießerstempel: Strassacker Kunstguss Süssen.
550.-
 251 251 Münch, Armin
(Rabenau bei Dresden 1930 – 2013 Rostock)
1950-1955 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. 1958-1963 Meisterschüler an der Deutschen Akademie der Künste zu Berlin bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer. 1978-1991 Professur an der Universität in Greifswald.

Zuneigung
Lithographie, o. J., 365×390, sign., num. (3/30), auf dem Stein sign.

120.-
 252 252 Mutterlose, Heinz
(Schkeuditz 1927 – 1995 Schkeuditz)
Studium a. d. Burg Giebichenstein, Halle/Saale, bei Charles Crodel und Erwin Hahs, danach freischaffend. Lehrer von Hans Ticha. Vertreter des Nachimpressionismus, der sich deutlich von der „Leipziger Schule” abgrenzt.
Maler der vergessenen Generation!Im Thüringer Wald
Ölfarben auf Hartfaser, 1975, 600×800, sign., dat., verso bez. Öl und ehemaliger Künstlerstempel.
1200.-
 253 253 Mutterlose, Heinz
(Schkeuditz 1927 – 1995 Schkeuditz)
Sommerstrauß
Ölfarben auf Hartfaser, 1987, 660×570, sign., dat., verso zwei Künstlerstempel. Frisches Blumenstück.
1150.-
 254 254 Mutterlose, Heinz
(Schkeuditz 1927 – 1995 Schkeuditz)
Am Ortsausgang
Aquarellfarben auf Karton, 1993, 360x480m sign., dat., gerahmt.
400.-
 255 255 Nagel, Maja
(geb. 1959 Bautzen, lebt in Dresden und Eula bei Nossen)
Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Prof. Horlbeck, eine der wichtigsten zeitgenössischen bildenden sorbischen Künstlerinnen.

Ohne Titel (Mondboot)
Lithographie, 1990, 450×360, Blattgröße: 702×495, sign., dat., bez. e. a.

180.-
 256 256 Nagel, Maja
(geb. 1959 Bautzen, lebt in Dresden und Eula bei Nossen)
Ohne Titel
Lithographie, 1990, 320×460, Blattgröße: 495×704, sign., dat., bez. e. a.
180.-
 257 257 Niemeyer-Holstein, Otto
(Kiel 1896 – 1984 Lüttenort/Insel Usedom)
Aktstudie (Modell Olympia)
Ölfarben auf Karton, 1961, 240×322, verso mon., dat, bez. 24/32 und Werk-Nr.1239.
WV Soldner/Schmidt 2111.
1300.-
 258 258 Niemeyer-Holstein, Otto
(Kiel 1896 – 1984 Lüttenort/Insel Usedom)
Am Achterwasser
Aquarellfarben auf Papier, 1981, 295×409, mon., dat., frisches spätes Landschaftsaquarrell. Werk-Nr. 3421.
WV Soldner/Schmidt 4278.
950.-
 259 259 Nitzsche, Dietrich
(Bergen bei Oelsnitz/Vogtl. 1934 – 2018 Dresden)
1952-1957 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Walter Arnold, Hans Steger und Gerd Jaeger. Zunächst freischaffend, ab 1980 Lehrtätigkeit in Freier Kunst und Plastik.

Starkasten
Bronze, 1988, Höhe: 190, Breite: 135, Tiefe: 75, mon., num. (3/10), Gießerstempel der Gießerei Strassacker, Süßen, Edition der Galerie Döbele, Stuttgart.

600.-
 260 260 Orlowski, Hans
(Insterburg/Ostpreußen 1894 – 1967 Berlin)
Der Ruhelose
Holzstich, 1945, 260×202, sign., aus dem Mappenwerk „Prolog I”, Zeichnungen und Graphik lebender deutscher Künstler, Verlag Gebr. Mann, Berlin 1947. Abgebildet in: H. O., 1894-1967, Goethe-Institut Brüssel, Katalog der Ausstellung vom 13. 11. – 20.12. 1986, S. 48.
WV Schwarzenberger H 440.
150.-

<< Seite 8 | Seite 10 >>

Katalogverzeichnis

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 13 14