Gerhard Altenbourg

1926 in Rödichen-Schnepfenthal bei Gotha geboren 1948 Studium an der Hochschule für Baukunst und bildende Kunst in Weimar; 55 Lithographien entstehen 1948 Zeichnungen des „Ecce homo“; erste starkfarbige Aquarelle 1957 erste plastische Arbeiten in Marmor, Gips, Metall 1959 erste Holzschnitte; Beteiligung an der „dokumenta“                                                                             1989 gestorben an den Folgen eines Autounfalls Zum Verkauf stehende Werke … Weiterlesen

Carlfriedrich Claus

1930 in Annaberg/Erzgebirge geboren seit 1960 vorwiegend Sprachblätter, doppelseitig bezeichnetes Transparentpapier, und theoretische Texte seit 1968 Lithographien seit 1974/75 Radierungen 1977 Grafikmappe „Aurora“ 1986/88 Grafikmappe „Aggregat K“ 1998 Altenbourg-Preis, Retrospektive des druckgraphischen Werkes im Lindenau-Museum, Altenburg; in Chemnitz gestorben 1999 „Aurora-Experimentalraum“ im Reichstag Berlin Zum Verkauf stehende Werke aus unserem ständigem Galerieverkauf [nggallery id=14 template=caption]

Herta Günther

1934 geboren in Dresden 1951/1956 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer 1965 Farbradierungen von mehreren Platten 1966 erste eigene Ausstellung mit Zeichnungen, Farbradierungen und Ölbildern 1976 erste Übersichtsausstellung des grafischen Werkes in                                                                             der Staatlichen Galerie Moritzburg, Halle 1983/1984 Werkverzeichnis der Druckgrafik, zusammengestellt von Manfred Schmidt, Berlin … Weiterlesen

Paul Kuhfuss

1883 in Berlin geboren 1905 Studium an der Königlichen Akademischen Hochschule für bildende Künste 1910 Lehrer an der Oberrealschule Berlin-Pankow; 1914 Mitglied des Deutschen Künstlerbundes 1919 ständige Ausstellungsbeteiligungen 1949 Leitung der Klasse für Akt-und Bühnenbild an der                                                                             Modefachschule Berlin 1960 Auszeichnung mit dem „großen Kunstpreis“ anläßlich der Großen Berliner Kunstaustellung; im selben Jahr gestorben in … Weiterlesen

Wolfgang Leber

1936 geboren in Berlin 1961 Studium an der HfBK in Berlin 1962 Arbeit als Grafiker an der Volksbühne 1965 freiberufliche Arbeit; erste graphische Arbeiten 1984 Umfangreiche Ausstellung des druckgraphischen Werkes in der Galerie Unter den Linden, Berlin 1990 Gründung der Künstlerinitiative „Maisalon“ seit 1990 verschiedene Lehraufträge an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee als Professor für Malerei lebt … Weiterlesen

Klaus Roenspiess

1935 geboren in Berlin 1954/1955 Studium an der Hochschule für Bildende und Angewandte Kunst in Berlin; beschließt danach autodidaktisch seinen Weg zu finden 1972 Beginn der graphischen Arbeiten (Radierungen, Holzschnitte, vereinzelt Lithographien) 1978 Erste Einzelausstellung in der Galerie am Prater, Berlin, regelmäßige Beteiligung an Ausstellungen des Berliner                                                                             Künstlerverbandes 1982 Die Nationalgalerie erwirbt das Bild „Stadtlandschaft … Weiterlesen

Horst Sagert

1934 geboren in Dramburg (Drawsko), Pommern 1953/1958 Studium an der Hochschule für Bildendende und Angewandte Kunst in Berlin 1958 Diplom als Bühnenbildner, Arbeit als Maler, Illustrator und Bühnenbildner 1963 – 1967 Arbeit am Deutschen Theater, Berlin als Regisseur und Bühnenbildner 1966 – 1970 zahlreiche Aufführungen, u.a. „Ödipus“ von Hölderlin/Müller am Deutschen Theater und im Schauspielhaus … Weiterlesen

Herbert Tucholski

1896 in Konitz (heute Chojnice/Polen) geboren 1913 – 1919 Studium an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin 1920 – 1925 Studium an der Kunstakademie Dresden 1926 – 1928 Hospitant an den Vereinigten Staatsschulen (Akademie) Berlin: plastische Studien 1929/30 Beginn der lebenslangen Freundschaft mit Käthe                                                                             Kollwitz Stipendien an der Villa Romana in Florenz und die Deutsche Akademie … Weiterlesen

Max Uhlig

1937 geboren in Dresden 1951/1956 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer 1961 bis 1963 Meisterschüler von Hans Theo Richter an der Deutschen Akademie der Künste, Berlin 1964 Beginn der freischaffenden Tätigkeit in Dresden 1966 – 1969 Nach Erscheinen der Mappe „Dresdener                                                                             Landschaften“, Neubeginn mit farbigen Arbeiten. … Weiterlesen

Hans Vent

1934 geboren in Weimar 1948 – 1951 Ausbildung zum Baumaler in Weimar 1953 Restaurationsvolontär in Gotha 1953 – 1958 Studium an der Kunsthochschule in Berlin; danach freischaffend 1976 – 1981 Lehrtätigkeit an der Kunsthochschule Berlin 1977 Kunstpreis der DDR 1982 Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste der DDR 1990 Auf Eigeninitiative des Freundeskreises der Ostberliner Maler … Weiterlesen